Kurioses: Google weiß, wer kündigen will - Noch vor dem Betroffenen selbst

Google will berechnen können, wann ein Mitarbeiter wahrscheinlich für eine eigene Kündigung in Frage kommt - noch bevor der Betroffene sich dessen selbst bewusst ist.

von Georg Wieselsberger,
21.05.2009 10:21 Uhr

Wie das Wall Street Journal meldet, will Google einen Algorithmus gefunden haben, mit dem sich berechnen lässt, welche der 20.000 Google-Mitarbeiter am wahrscheinlichsten die Kündigung einreichen werden. Die Details der Berechnungen, die noch getestet werden, will Google nicht wirklich bekanntgeben, doch seien auf diese Weise bereits Angestellte gefunden worden, die sich unterfordert fühlten – einer der Hauptgründe, die zu Überlegungen führen, den Arbeitsplatz zu wechseln.

Durch die neue Methode könne man "in die Köpfe der Mitarbeiter blicken, bevor diesen selbst bewusst werde, dass sie vielleicht kündigen wollen", so Laszlo Bock, Chef der Personalabteilung. Natürlich will Google auf diese Weise gute Mitarbeiter halten und nicht etwa selbst vorab entlassen, bevor sich diese ihrer angeblichen Wünsche "bewusst werden". Theoretisch besitzt eine solche Berechnung aber auch dieses Potential, "unzufriedene" Mitarbeiter loszuwerden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.