Laptops - Mexikanischer Milliardär verschenkt Laptops an Kinder

Einer der reichsten Männer der Welt, der mexikanische Milliardär Carlos Slim , hat seinen Plan veröffentlicht, "Hundertausende" Laptops an Kinder in Mexiko zu verschenken. Noch dieses Jahr will er dafür 70 Millionen US-Dollar ausgeben. Insgesamt will er so 250.000 Laptops im Jahr 2007 und bis zu einer Million weiterer Laptops im Jahr 2008 an Kinder verteilen. Dabei geht er von einem Durchschnittspreis der Geräte von 250 bis 300 Dollar aus.

von Georg Wieselsberger,
05.08.2007 11:12 Uhr

Einer der reichsten Männer der Welt, der mexikanische Milliardär Carlos Slim, hat seinen Plan veröffentlicht, "Hundertausende" Laptops an Kinder in Mexiko zu verschenken. Noch dieses Jahr will er dafür 70 Millionen US-Dollar ausgeben. Insgesamt will er so 250.000 Laptops im Jahr 2007 und bis zu einer Million weiterer Laptops im Jahr 2008 an Kinder verteilen. Dabei geht er von einem Durchschnittspreis der Geräte von 250 bis 300 Dollar aus.

Zum Start des Programms werden Laptops an Schulen und Büchereien ausgegeben. Letztere sollen die Computer eventuell auch wie Bücher verleihen. Telmex, die mexikanische Telekommunikationsfirma, die Slim gehört, wird den Schulen dabei auch helfen, drahtlose Netzwerke aufzubauen.

Carlos Slim ist mit geschätzten 67,8 Milliarden US-Dollar der offiziell reichste Mensch der Welt und hat auch Bill Gates überholt. Mit letzterem will er laut eigener Aussage aber nicht in Sachen Wohltätigkeit konkurrieren.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...