Late Night Shop - Horrorspiel-Demo sperrt uns nachts im Supermarkt ein, nicht allein

Das Indie-Horrorspiel Late Night Shop befindet sich noch in einem frühen Entwicklungstadium, lässt Alpträume aber bereits in einer spielbaren Demoversion wahr werden.

von Klara Linde,
20.09.2015 14:00 Uhr

Im Indie-Horrorspiel Late Night Shop sind Schaufensterpuppen hinter dem Spieler her.Im Indie-Horrorspiel Late Night Shop sind Schaufensterpuppen hinter dem Spieler her.

Puppen sorgen im Horrorgenre oft für den besonderen Gruselfaktor. Der Indie-Horrortitel Late Night Shop nutzt dieses Element geschickt aus und sperrt den Spieler nachts in einem Einkaufszentrum ein, zusammen mit zum Leben erwachten Schaufensterpuppen, die Jagd auf ihn machen. Die Mannequins können sich allerdings nur dann bewegen, wenn sie sich außerhalb des Blickfelds des Spielers befinden.

Während man sich einen Weg durch die düsteren Regalreihen in Richtung Security Office bahnt, sollte man also ständig ein Auge auf die Puppen werfen. Als wäre das noch nicht nervenaufreibend genug, muss der Hauptcharakter obendrein hin und wieder blinzeln, was den Puppen zusätzliche Bewegungsmöglichkeit verschafft. Die Mechanik kennen wir bereits aus SCP - Containment Breach.

Momentan kann man die Pre-Alpha-Demo von Late Night Shop kostenlos downloaden und wahlweise mit oder ohne VR-Headset spielen. Darüber hinaus arbeiten die Entwickler laut Kotaku an einem Multiplayermodus, bei dem ein Spieler die Rolle der Schaufensterpuppe übernehmen soll, während der andere versucht zu entkommen. Über die genaue Umsetzung ist allerdings noch nichts bekannt.

Late Night Shop - Gameplay-Trailer 2:52 Late Night Shop - Gameplay-Trailer

Late Night Shop - Screenshots ansehen


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.