Laufwerke - SSD gegen Velociraptor

HotHardware hat eine OCZ Core Series-SSD mit 64 GB gegen die zur Zeit schnellste SATA 2-Festplatte, die 300 GB große Velociraptor von Western Digital antreten lassen. Dabei zeigt sich, dass die Solid-State-Disk in der Lesegeschwindigkeit bis zu 8% schneller ist als die Velociraptor. Beim Schreiben von Daten bietet die Festplatte jedoch bis zu 50% mehr Leistung. Doch die reinen Geschwindigkeiten zeigen nicht das komplette Bild.

von Georg Wieselsberger,
21.07.2008 13:55 Uhr

HotHardware hat eine OCZ Core Series-SSD mit 64 GB gegen die zur Zeit schnellste SATA 2-Festplatte, die 300 GB große Velociraptor von Western Digital antreten lassen. Dabei zeigt sich, dass die Solid-State-Disk in der Lesegeschwindigkeit bis zu 8% schneller ist als die Velociraptor. Beim Schreiben von Daten bietet die Festplatte jedoch bis zu 50% mehr Leistung. Doch die reinen Geschwindigkeiten zeigen nicht das komplette Bild, da es für die Gesamtleistung im Normalbetrieb auch auf die Zugriffszeit ankommt.

Daher wurde der PC Mark Vantage eingesetzt. der verschiedene typische Aufgaben mit der Festplatte durchführt. Dabei zeigt sich die SSD drückend überlegen und erreicht einen HDD-Score von 9856, während die Velociraptor 3690 Punkte erreicht. Im Gaming-Test von PC Mark Vantage ist die SSD mehr als sechs Mal schneller, beim Laden von Programmen 5,6x und in fast allen anderen Einzeltests ca. 3x schneller als die Festplatte. Nur beim Windows Media Center-Test bietet die Festplatte 20% mehr Leistung als die SSD. Sobald die Preise für SSDs sinken, dürfte zumindest für oft genutzte Programme wie Spiele und das Betriebssystem eine Solid-State-Disk erste Wahl sein.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.