Legends of Pegasus - Entwickler Novacore meldet Insolvenz an, keine Patches mehr

Das Entwicklerstudio Novacore hat vor kurzem Insolvenz angemeldet und den Geschäftsbetrieb eingestellt. Somit wird es keine weiteren Patches mehr für das Weltraum-Strategiespiel Legends of Pegasus geben.

von Andre Linken,
08.10.2012 16:42 Uhr

Novacore Studios musste Insolvenz anmelden.Novacore Studios musste Insolvenz anmelden.

Das Entwicklerstudio Novacore Studios musste vor kurzem Insolvenz anmelden und sämtliche Entwicklungsarbeiten sowie den allgemeinen Geschäftsbetrieb einstellen. Dies gab die Firma jetzt auf der offiziellen Webseite bekannt.

Demnach wird es für das Weltraum-Strategiespiel Legends of Pegasus aller Voraussicht nach keine weiteren Patches und andere Veröffentlichungen mehr geben. Dies hat der zuständige Publisher Kalypso Media mittlerweile auch im offiziellen Forum bestätigt.

»Hallo zusammen!

Entwickler Novacore musste leider Insolvenz anmelden. So gehen wir nicht davon aus, dass es noch weitere Patches für Legends of Pegasus geben wird. Eine Veröffentlichung des Source Codes für eine freie Weiterentwicklung ist leider auch nicht möglich, da der Code auch Software beinhaltet, die nicht Open Source ist.
Zum laufenden Insolvenzverfahren können wir uns leider nicht äußern. Diese Situation ist sehr unzufriedenstellend. Für uns, aber natürlich noch weitaus mehr für euch. Aber mehr können wir im Moment nicht sagen.«

Das Weltraum-Strategiespiel Legends of Pegasus kam am 10. August 2012 auf den Markt. Allerdings gab es in der Verkaufsversion massive Probleme in Form von Bugs und anderen Fehlern. Kurze Zeit später kündigte der Publisher Kalypso Media eine Wiedergutmachung an, bei der es sich um kostenlose Steam-Keys für die Spiele Dungeons und Patrizier 4 handelte.

Test-Video von Legends of Pegasus 4:49 Test-Video von Legends of Pegasus


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen