Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Level-Guide zu Conan Exiles - Crafting, Kampf und Stahl für Solo-Spieler

Auch einsame Wölfe bleiben in Conan Exiles nicht auf der Strecke – wenn sie die richtigen Tipps und Tricks fürs Solo-Survival draufhaben. Unser Guide zeigt, wie Möchtegern-Conans schnell allein leveln können.

von Jochen Redinger,
08.02.2017 11:30 Uhr

Eine Welt, in der Barbaren wie Conan als (Anti-)Helden verehrt werden, ist keine Spielwiese für die Achtlosen und Schwachen. Conan Exiles wirft uns in genau diese Welt, die weit mehr Möglichkeiten zum Sterben als zum Überleben bietet - mit unserem Guide erhöhen sich die Survival-Chancen zum Glück drastisch.

Wichtig ist vor allem, schnell zu leveln, egal ob in der Gruppe oder allein. Unsere Tipps sind vor allem für diejenigen hilfreich, die sich solo durch Conan Exiles schlagen wollen. Wir stützen uns dabei unter anderem auf die hilfreichen Kurztipps des Reddit-Users Axeon_Axeoff sowie die Karte von Rex-Starborne.

Das sagen die User: 2.000 Steam-Rezensionen zum Start von Conan Exiles

Farming, Crafting, Kannibalismus: Die ersten Schritte (Level 1 - 20)

Auf der Karte von Reddit-User Rex-Starborne finden wir die besten Plätze für Farming und Crafting.Auf der Karte von Reddit-User Rex-Starborne finden wir die besten Plätze für Farming und Crafting.

Nichts liegen lassen! Um zu überleben, müssen wir immer alles einpacken, was auch nur entfernt nützlich aussieht. Bestes Beispiel dafür ist der Wasserschlauch, den wir direkt nach dem Spielstart links auf einem Felsen finden. Er hilft enorm beim Erkunden und frisst schon mal keine wertvollen Crafting-Ressourcen.

Strafen, immer strafen! Um im Kampf möglichst wenige Treffer einzustecken, strafen wir immer um unseren Feind herum und schlagen ihm dabei in die Seite. Das hilft besonders gegen große Gegner wie Nashörner oder die großen Schildkröten, denen wir gleich zu Beginn begegnen.

Die einfachste Regel in Conan Exiles ist gleichzeitig die wichtigste: Niemals etwas liegen lassen, das auch nur halbwegs nützlich aussieht! Zum Beispiel den Wasserschlauch zu Beginn.Die einfachste Regel in Conan Exiles ist gleichzeitig die wichtigste: Niemals etwas liegen lassen, das auch nur halbwegs nützlich aussieht! Zum Beispiel den Wasserschlauch zu Beginn.

Götter, helft! Der Kannibalengott Yog ist für den Spielstart eine gute Wahl, weil wir mit ihm unsere Beutechancen erhöhen und aus den vielen menschlichen Feinden größtmöglichen Nutzen ziehen können. Menschenfresser haben's leichter, wenn sie ihrem Gott erst mal eine Opfergrube gebaut haben. Die versorgt uns mit Fleisch und einer guten Nahkampfwaffe für den Start. Kosten für die Grube: 360x Stein, 160x Holz, 15x Zwirn, 30x Knochen.

Erst mal keine Basis! Ein eigener Unterschlupf klingt verlockend, verschwendet aber zu Beginn des Spiels zu viele Ressourcen. Ein Monument für unseren Gott (am besten Yog) reicht für den Anfang völlig und frisst auch ohne Häuschen genügend Holz und Steine. Wenn wir Ressourcen bunkern wollen, bauen wir ein Lagerfeuer, das uns immerhin 8 Lagerplätze bietet. Kosten für das Lagerfeuer: 50x Ast, 30x Stein.

Lagerfeuer sind eine kostengünstige Alternative zu einer größeren Basis.Lagerfeuer sind eine kostengünstige Alternative zu einer größeren Basis.

Schlafsack nicht vergessen! Schlafsäcke dienen als Spawn-Punkt nach dem Sterben, sind aber nach jedem Tod hinüber. Um nicht immer wieder den gleichen Weg laufen zu müssen und schneller voranzukommen, sollten wir deshalb immer ein Reserve-Bett im Inventar haben! Und vor allem nicht vergessen, den neuen Spawn-Punkt mit »Benutzen« auch zu aktivieren! Kosten für den Schlafsack: 6x Pflanzenfaser, 3x Zwirn, 3x Ast.

Eisen und Kohle finden! Eisenadern gibt's westlich (E7) und nördlich (R9) des Flusses. Beim Abbau der wertvollen Ressource auf dem Hochplateu im Norden müssen wir uns allerdings immer vor Hyänen und Nashörnern hüten. Wir sollten also nicht sofort dorthin aufbrechen, sondern erst ein paar Stufen aufsteigen und unsere Ausrüstung verbessern. In der gleichen Gegend finden wir auch Kohle, die wir ebenfalls für die Metallherstellung benötigen.

Im Flusstal wenden wir uns nach Westen, wo uns gute Jagdgründe und viel Erfahrung erwarten.Im Flusstal wenden wir uns nach Westen, wo uns gute Jagdgründe und viel Erfahrung erwarten.

Go West! Die Flusslandschaft, in die wir kurz nach der Flucht vom Kreuz kommen, ist zwar einladend, aber nur eine Zwischenstation. Mehr Beute und größere Siedlungen finden wir nur, wenn wir uns nach Westen wenden. Dort finden wir am Ende des Flussbetts (K12) viele Gazellen als Jagdbeute, die uns Fleisch, Häute und vor allem Erfahrung einbringen.

Sobald wir unsere Göttergrube hier errichtet haben, farmen wir die NPCs in der Gegend (I11 - E7) bis wir Stufe 15 erreicht haben. Danach machen wir uns noch weiter nach Westen auf, wo wir mit der Spitzhacke viel Eisen und Stein abbauen können. Diese Stelle ist ein guter Platz für die Gegenstände, mit denen wir unsere Ressourcen raffinieren können: Ofen, Schmiede, Gerbergestell - und wieder eine Grube für Yog, unseren steten Begleiter.

Conan Exiles - Screenshots ansehen

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.