Lineage 2 - Streit zwischen Spielern endet tödlich

von Martin Le,
16.01.2008 11:01 Uhr

In der russischen Stadt Ufa endete ein Streit zwischen zwei Spielern aus rivalisierenden Lineage 2-Gilden tragisch mit dem Tod einer der beiden Kontrahenten.

Einem Bericht der russischen Tageszeitung »Komsomolskaja Prawda« zufolge trafen sich der 22-jährige Student und sein 33-jähriger Gegenspieler auf einer Party und gerieten in einen heftigen Streit, als sie feststellten, dass sie in dem Online-Rollenspiel verfeindeten Gilden angehören. Bei der anschließenden Schlägerei wurde der 33-jährige Taxifahrer so schwer verletzt, dass er noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb.

Der Vorfall ist leider nicht der einzige seiner Art: Vor einem Jahr gab es eine Begebenheit, bei der ein Lineage 2-Spieler bei einem Gildentreffen tödlich verwundet wurde. Spieler eines verfeindeten Clans hatten von der Versammlung erfahren und beim Zusammentreffen kam es zu einer Prügelei mit tödlichem Ausgang. Und auch davor gab es schon zwei Morde, denen jeweils Streitigkeiten in Online-Rollenspielen vorangingen (siehe hier und hier).


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...