Linux ist 15 Jahre alt - Kernel 1.0 am 14. März 1994

15 Jahre Linux, aber auf dem Desktop kaum vertreten.

von Georg Wieselsberger,
16.03.2009 10:11 Uhr

Am 14. März 1994 veröffentlichte Linus Torvalds die Version 1.0 des Linux-Kernels und damit die erste Version, die nicht mehr als Beta gekennzeichnet war. Seit dieser Zeit hat sich Linux natürlich enorm entwickelt. Daher wirkt es aus heutiger Sicht fast erheiternd, dass Torvalds damals in seiner Ankündigung des Kernels 1.0 auf comp.os.linux.announce ausdrücklich darauf hinwies, dass die Entwicklung mit Version 1.0 nicht beendet sei. Obwohl Linux ein vollwertiges und kostenloses Betriebssystem ist, konnte es sich auf dem Desktop bis heute nicht gegen das nach wie vor übermächtige Windows durchsetzen und fristet ein Nischendasein, mit einem Marktanteil von ca. 1-2 Prozent. Selbst Netbooks, die zunächst nur mit Linux erhältlich waren, verwenden nun Windows XP Home in neun von zehn Fällen, obwohl Windows XP Home kostenpflichtig ist. Auf Servern allerdings ist Linux nicht nur Konkurrent, sondern Marktführer geworden. Auch die Websuche von Google läuft beispielsweise auf Servern mit Linux-Kernel.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen