Logitech Chillstream

Ein grundsolides Gamepad für Spieler mit Hitzewallungen. Aber die Rumble-Funktion fehlt und die störenden Schraubenlöcher nerven mit der Zeit.

von Hendrik Weins,
02.01.2007 12:42 Uhr

In hitzigen Kämpfen fällt es oft schwer, einen kühlen Kopf zu bewahren. Bei der schweißtreibenden Gamepad-Jonglage soll die eingebaute Kühlung des Chillstream aber wenigstens für trockene Finger und damit optimalen Grip sorgen. Das funktioniert auch wunderbar – bis Sie im wilden Gefecht das Gamepad fest umklammern, denn dann geht ihm im wahrsten Sinne des Wortes die Luft aus. Abgesehen von dem kleinen Ventilator gibt es keine Extras, im Gegenteil, es wurde sogar die Rumble-Funktion wegrationalisiert. Das Chillstream orientiert sich stark am Design des Xbox 360 Controllers von Microsoft, im Vergleich zum Playstation-Pad haben folgerichtig das digitale Steuerkreuz und der linke Analogstick die Plätze getauscht. Die analogen Schultertasten fallen sehr klein aus, sprechen aber präzise an.

Die Verarbeitung des Logitech-Gamepads ist einwandfrei, nur wenn Sie große Hände haben, nerven die Löcher der Gehäuseschrauben. Alles in allem bietet das Chillstream ein cleveres Feature für Spieler mit Hang zum Transpirieren, alle anderen greifen zum günstigeren Xbox-360-Pad.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen