Logitech - Weniger Zubehör für den PC, mehr für Mobilgeräte

Logitech hat Entlassungen und eine neue Ausrichtung in Richtung Smartphones und Tablets angekündigt.

von Georg Wieselsberger,
04.03.2013 10:39 Uhr

2012 hatte Logitech bereits 450 Stellen abgebaut und wollte sich mehr auf hochwertige Produkte konzentrieren. Im Januar 2013 hatte Logitech dann Veränderungen bei der Produktpalette des Unternehmens angekündigt, denen beispielsweise die Fernbedienungen zum Opfer fielen.

In einer Pressemitteilung kündigt der schweizerische Zubehör-Hersteller nun an, weitere fünf Prozent seiner Mitarbeiter zu entlassen und das Unternehmen stärker auf den mobilen Bereich zu konzentrieren. Das bedeutet, dass Logitech in Zukunft weniger Produkte für den PC, aber mehr für Smartphones und Tablets anbieten möchte. Außerdem möchte der Hersteller seine Produkte in allen Bereichen schneller und kostensparender auf den Markt bringen und so umgehend auf Veränderungen reagieren können.

Der Umsatz mit PC-Zubehör war erneut hinter den Erwartungen des Unternehmens zurückgeblieben. Die neue Strategie soll Logitech, die unter anderem die bei Spielern beliebte Eingabegeräte wie das G710+ Mechanical Gaming Keyboard oder die Maus G700 herstellen, wieder profitabler machen.

Logitech G710+ Mechanical Gaming Keyboard - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen