Lord of the Rings: Conquest - Neue Infos zum Mittelerde-Battlefront

In The Lord of the Rings: Conquest wird sich der Spieler in einige Schlachten stürzen, die ihm bekannt vorkommen dürften. Der Hauptdesigner des Spiels spricht im Interview einige Beispiele an. So werden Sie in Helms Klamm, Minas Tirith, Isengard, Osgiliath und am schwarzen Tor kämpfen.

von Christian Merkel,
28.05.2008 11:01 Uhr

In The Lord of the Rings: Conquest wird sich der Spieler in einige Schlachten stürzen, die ihm bekannt vorkommen dürften. Der Hauptdesigner des Spiels spricht im Interview einige Beispiele an. So werden Sie in Helms Klamm, Minas Tirith, Isengart, Osgiliath und am schwarzen Tor kämpfen. Ebenfalls enthalten sind die Schlacht auf den Pelennor-Feldern und die Schlacht um die letzte Allianz.

In der Kampagne der bösen Seite können Sie auch ein wenig 'Was wäre wenn' spielen. So dürfen Sie das Auenland vernichten, wie es Frodo in Galadriels Zauberspiegel bei seiner Rast in Lothlorien sieht. Die böse Kampagne entfernt sich etwas von den Büchern, indem sie annimmt, dass Frodo scheitert. In der Kampagne springt man meist in die Rolle eines Offiziers der Schlacht. Als Belohnung für erfolgreiche Missionen gibt es auch Einsätze, in denen man bekannte Helden aus Der Herr der Ringe mimt. Gespielt wird die Kampagne entweder solo oder im Koop mit bis zu fünf Spielern.

The Lord of the Rings: Conquest erscheint im Herbst.


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.