Low-Cost-Grafikkarte von ATI

von GameStar Redaktion,
15.11.2000 10:59 Uhr

Mit dem Radeon VE präsentierte ATI auf der Computermesse Comdex 2000 einen Schmalspur-Radeon für das mittlere Preissegment. Damit tritt die Karte in direkte Konkurrenz zum GeForce MX.

Der Radeon VE entspricht im wesentlichen bis auf eine der beiden Render-Engines dem normalen Radeon. Alle anderen bekannten Funktionen wie ATIs HyperZ-Technologie, die Hardware T&L-Engine sowie Features der Video-Engine, die DVD hardwarebeschleunigt dekodiert, sind auch in der kleinen Karte vorhanden. Übernommen hat der Radeon VE auch Features wie den TMDS-Transmitter und den 350-MHz-RAMDAC, von dem sich nun zwei Einheiten auf dem Chip befinden. Ebenfalls in doppelter Ausführung sind der DVI- und VGA-Controller integriert. Damit ist ein Multimonitor-Betrieb möglich.

Demnächst soll auch ein Konkurrent zu Nvidias Laptop-Grafikchip GeForce2 Go (wir berichteten) angeboten werden.
(cm)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...