MadCatz M.O.J.O. - Weitere Android-Spielkonsole angekündigt

Nach dem Crowdfounding-Erfolg der Android-Minikonsole Ouya scheinen noch andere Hersteller mit eigener Hardware auf den Markt kommen zu wollen. Neu dabei: Der Zubehörhersteller MadCatz mit der M.O.J.O.

von Dennis Ziesecke,
08.06.2013 20:40 Uhr

MadCatz MojoMadCatz Mojo

HDMI-Sticks mit Android gibt es bereits seit geraumer Zeit. Mit Ouya kommt in Kürze auch eine auf Spiele ausgelegte Android-Hardware für den Fernseher hinzu. Und obwohl erste Tests Ouya durchaus skeptisch sehen wird es in Zukunft weitere Android-Spielkonsolen geben. Ein solches Projekt stammt von MadCatz, einem Hersteller von Gaming-Zubehör.

Der Hersteller nennt das Projekt M.O.J.O. Die technischen Daten der Micro-Konsole lesen sich durchaus interessant und bei einem Vorabtest zeigte sich IGN nicht abgeneigt von der Konsole. MadCatz setzt voraussichtlich auf einen Tegra4 als Hauptprozessor, dazu gibt es 16 Gigabyte Flash-Speicher (erweiterbar per MicroSD), zweimal USB, Bluetooth, WiFi und HDMI. Preislich dürfte sich MadCatz nicht weit von den 99 US-Dollar der Ouya entfernen können um eine gewisse Akzeptanz aufrecht zu erhalten.

Während die Controller der Ouya in Vorabtests viel Kritik einstecken mussten, will MadCatz seine Erfahrung auf dem Zubehörmarkt nutzen um der Konsole hochwertige Eingabegeräte beizulegen. So sollen die Controller auch Maus-Funktionen zur Bedienung der Android-Oberfläche übernehmen können. Da allerdings ein Tablet mit Bluetooth-Controller ähnliche Funktionen wie eine Android-Konsole übernehmen könnte, wird sich MadCatz noch einiges einfallen lassen müssen für einen Erfolg der M.O.J.O.


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.