Mages of Mystralia - Dank Spell-Crafting-System mehr als nur ein Zelda-Klon

Mages of Mystralia setzt auf ein mächtiges Zauberspruch-Creation-System und hebt sich dadurch von anderen vergleichbaren Action-Adventures ab.

von Tobias Ritter,
14.03.2017 12:19 Uhr

Mages of Mystralia - Mages of Mystralia -

Oberflächlich betrachtet setzt das kommende Action-Adventure Mages of Mystralia auf das bewährte Zelda-Spielprinzip: Im Zuge eine übergeordneten Aufgabe gilt es, diverse Gegner auszuschalten, die eigenen Health- und Mana-Vorräte im Auge zu behalten, Schätze einzusammeln und Rätsel zu lösen.

Dass Mages of Mystralia deutlich mehr als das ist, offenbart sich bei einem innovativen Kern-Feature: Der Möglichkeit, eigene mächtige Zaubersprüche zu entwickeln.

Verbotene Magie

In Mages of Mystralia übernimmt der Spiele die Rolle von Zia, einem jungen Mädchen, das entdeckt, mit einem angeborenen Sinn für Magie auf die Welt gekommen zu sein. Leider ist magische Begabung in ihrer Heimat jedoch verboten, und so macht sie sich auf den Weg, für sich allein zu trainieren, um die Beherrschung ihrer Kräfte zu erlernen.

Auf ihrer Reise trifft sie auf andere ausgestoßene Magier und entdeckt Runen mit magischen Fähigkeiten. Ihr wird bewusst, dass sie diese Runen auf millionenfache Weise kombinieren kann, um völlig neue Zaubersprüche zu erfinden.

Zauberspruch-Crafting

Aufgabe des Spielers ist es in der Folge, aus Grundkenntnissen wie Feuerbällen, Energieschilden, elektrischen Nahkampf-Angriffen und Kälte-Erstarrungen kombinierte Zaubersprüche zu entwickeln. Damit gilt es dann, Feinde zu bekämpfen, umgebungsbedingte Rätsel zu lösen und gewaltige Endgegner zu besiegen.

Theoretisch sind den Entwicklern zufolge Millionen von Spell-Kombinationen möglich - auch wenn sich einige nur marginal voneinander unterscheiden werden.

Zwei Beispiele: Gibt es anfangs nur einen geradeaus fliegenden Feuerball, sind später Kurven (wichtig für Rätsel) oder mehrere Feuerbälle mit einem Abschuss möglich. Und aus dem schützenden Energieschild kann ein »Dash« werden, der einen Klon hinterlässt, auf den sich die Feinde fokussieren.

Später ist es sogar möglich, ganze Zauberspruch-Ketten zu entwickeln. Etwa einen Feuerball, der beim Auftreffen auf einen Gegner, einen anderen Zauberspruch auslöst. Mit ein wenig Fantasie lässt sich absehen, wie mächtig Zia dadurch im Laufe des Spiels werden kann.

Offizielle Feature-Liste

  • Entwickeln Sie Zaubersprüche, um Feinde zu bekämpfen, lösen Sie umgebungsbedingte Rätsel und bekriegen Sie gewaltige Endgegner.
  • Mächtiges, aber einfach zu verstehendes Zauberspruch-Generierungssystem.
  • Ein klassisches Action-Abenteuerspiel mit über einem Dutzend eigenständiger Regionen zum Erforschen.
  • Original Orchestermusik dirigiert von Shota Nakama und interpretiert vom Video Game Orchestra in den SoundtRec-Studios in Boston, bekannt für die Musik zu Final Fantasy XV und Kingdom Hearts.

Story vom Bestseller-Autor

Die Geschichte von Mages of Mystralia wurde übrigens vom Bestseller-Autor Ed Greenwood geschrieben. Fantasy-Fans kennen ihn vielleicht als Schöpfer der Fantasiewelt ›Vergessene Reiche‹ in Dungeons and Dragons, die als Grundlage für Spiele wie Baldur's Gate und Neverwinter Nights diente.

Mages of Mystralia erscheint im Frühjahr 2017 für den PC. Einen konkreten Termin gibt es noch nicht - die Steam-Produktseite mit weiterführenden Informationen ist aber bereits online.

Mages of Mystralia - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...