Mainboard für vier Grafikkarten - Asus P7F7-E WS SuperComputer

Ein neues Mainboard von Asus trägt die Bezeichnung »SuperComputer« und bietet Platz für vier Grafikkarten.

von Georg Wieselsberger,
16.03.2010 10:34 Uhr

Das Asus P7F7-E WS Supercomputer verwendet den Ibex Peak 3450-Serverchipsatz und kann sowohl Xeon 3400-Prozessoren als auch die Desktop-CPUs für den Sockel 1156 verwenden.

Dank des vorhandenen Nvidia NF200-Chips kann das Board vier PCI-Express-16x-Slots zur Verfügung stellen und bietet damit die Möglichkeit für ein großes SLI- oder Crossfire-System. Zwei Grafikkarten steht die vollen 16x-Bandbreite zur Verfügung, ansonsten wird auf 8x reduziert. Andere Erweiterungskarten finden in drei PCIe-1x-Slots Platz.

Für den Speicher stehen sechs DDR3-Steckplätze bereit. Die weitere Ausstattung: 2x SATA 6 Gbps, 6x SATA 2, 2x Gigabit-LAN, 7.1-Sound, 2x USB 3.0, mehrere USB 2.0-Ports mit weiteren Anschlüssen auf der Platine, 2x Firewire sowie HDMI und DVI für die Ausgabe des integrierten Grafikkerns der neuen Sockel-1156-Prozessoren Intel Core i3 und Core i5. Das Erscheinungsdatum und der Preis des Mainboards sind noch nicht bekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen