Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Mainboard-Power 2004 - Frische Platinen für Athlon 64 und Pentium 4

Noch nie in der PC-Geschichte herrschte solch ein Sockel- und CPU-Chaos. Wir konzentrieren uns auf die besten Mainboards für Spielerechner und testen 10 frische Untersätze für Athlon 64 und Pentium 4.

19.08.2004 12:12 Uhr

Hardware-Schwerpunkt 10/2004Hardware-Schwerpunkt 10/2004

Für Selbstbauer führen derzeit nur zwei Wege in eine halbwegs berechenbare PC-Zukunft: Der Pfad der Athlon-Anhänger führt schnurstracks zum Sockel 939 (Athlon 64), Intel-Jünger pilgern zum Steckplatz 775 (neueste P4-Generation).

Neue Sockel braucht das Land

Der Sockel 939 führt endlich die Vorteile der bisherigen Plattformen (754 und 940) für Athlon64-CPUs zusammen, ohne deren Limitierungen mitzuschleppen: Schnelles Dual-Channel-Speicherinterface mit günstig-flinkem PC3200-RAM (DDR400) und die freie Wahl zwischen der »kleinen« 64er-Linie mit dem »+« im Namen und den Boliden der »FX«-Serie. Für Athlon 64-Fans sind Mainboards mit dem Sockel 939 derzeit die beste Wahl, die anderen Plattformen erwartet eine reine Serverzukunft (Sockel 940) oder dienen als 32-Bit-Basis für die neuen AMD Sempron-Einsteiger-CPUs (754).

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,8 MByte
Sprache: Deutsch


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen