Maingear eX-L17 3D - Monster-Notebook mit 4,8-GHz, 3D-TFTF und 3D Vision

Der PC-Hersteller Maingear hat ein neues Modell seiner eX-L17-Notebook-Serie vorgestellt, das die meisten Desktop-Rechner an Leistung übertrifft.

von Georg Wieselsberger,
20.05.2011 14:30 Uhr

Das Maingear eX-L17 3D Notebook verwendet einen Intel Core i7 2920XM, der normalerweise 2,5 GHz schnell ist. Der Prozessor aus der Sandy-Bridge-Serie von Intel wird allerdings auf enorme 4,8 GHz übertaktet. Für die Grafik ist eine Nvidia Geforce GTX 485M mit 2 GByte GDDR5 zuständig.

Das 17,3-Zoll große 120-Hz-Display bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und besitzt eine nicht reflektierende Oberfläche. Der für die Nutzung von 3D Vision notwendige Sender ist im Rahmen eingebaut. Das Notebook unterstützt bis zu 16 GByte DDR3-1600-Arbeitsspeicher und kann mit zwei optischen Laufwerken und zwei Festplatten oder SSDs ausgestattet werden. Zusammen mit einem 8-Zellen-Akku wiegt das Maingear eX-L17 3D 3,9 Kilogramm.

Soviel Leistung hat allerdings auch einen entsprechend hohen Preis. Schon das günstigste Modell des eX-L17 3D kostet 2.659 US-Dollar, knapp 1.863 Euro. Die schnellste Variante mit zwei SSDs, die zusammen 480 GByte Kapazität bieten, ist für 8.415 Dollar, umgerechnet 5.895 Euro, zu haben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen