Making Games News-Flash - 14,4 Millionen Deutsche spielen Casual Games

Die Deutschen gaben 2009 wesentlich mehr Geld für Casual Games aus als ihre europäischen Nachbarn.

von Yassin Chakhchoukh,
08.02.2010 18:58 Uhr

Im »Making Games News-Flash« präsentieren wir Ihnen die wichtigsten aktuellen Branchen-News von und aus der Spieleindustrie, zusammengestellt von unserer Schwesterseite makinggames.de.

Casual Games sind in Deutschland profitabler denn je: 14,4 Millionen Deutsche gaben 2009 etwa 540 Millionen Euro für kurzweilige Online-Spiele aus. Deutschland ist in diesem Bereich führend. Großbritannien erzielte im letzten Jahr 320 Millionen Euro Umsatz mit Casual Games, in Frankreich setzte man 270 Millionen Euro um.

Games-Portale wie Zylom.de oder Gamesduell.com ziehen vor allem durch einfache Spielmechanik und kostenlose Angebote. 2009 waren aber 21% der Online-Gamer bereit, für ihre Spiele auch Geld auszugeben und spülten damit 540 Millionen Euro in die Kassen der Online-Portale.

Nach den Casual-Titeln sind Mobile Games stark im Kommen: 2009 wurden dafür in Deutschland 140 Millionen Euro ausgegeben. Das holländische Unternehmen Newzoo veröffentlicht deshalb zusammen mit der Marktforschungsfirma TNS zukünftig einmal im halben Jahr den »Casual, Social und Mobile Gaming Monitor«, der sein Debut diese Woche auf der Casual Connect Europe in Hamburg feiert.

Weitere aktuelle Meldungen:

  • Details zur Game Investment Conference 2010
  • 3D-Engine Cafu jetzt Open Source

» alle Details

Unser Link des Tages: Mit Humor in die neue Woche -- die besten Sprüche aus Konsolen- und PC-Spielen. Von Gears of War bis Serious Sam


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen