Making Games News-Flash - Amerikanische ESRB automatisiert Alterskennzeichnung

Das amerikanische Gegenstück zur USK automatisiert die Einstufung von Computerspielen mithilfe eines Fragebogens.

von Martin Le,
18.04.2011 17:45 Uhr

Die amerikanische Rating-Agentur ESRB hat ein neues System zur Bewertung von Videospielen eingeführt. Ab sofort soll ein großer Teil der Spiele über einen digitalen Fragebogen eingestuft werden. Die einzelnen Punkte des Fragebogens werden vom Publisher oder Entwickler abgearbeitet, die Auswertung erfolgt dann automatisch per Computer.

Bisher wurden alle Titel vom Entertainment Software Rating Board einzeln begutachtet. Dabei spielten die ESRB-Mitarbeiter nicht selbst, sondern sahen sich eine DVD des Herstellers an, auf der wichtige Szenen aus den Bereichen Sex, Gewalt, Schimpfwörter usw. zu sehen waren. Im vergangenen Jahr wurden auf diese Weise 1.600 Spiele beurteilt.

Der Fragebogen soll zunächst für Online-Plattformen von Microsoft (Xbox Live), Sony (PlayStation Network) and Nintendo (Wii and DSi Shop) eingesetzt werden, was pro Jahr etwa 650 Titel betrifft. Nach dem Release werden die Spiele zusätzlich noch einmal oberflächlich von der ESRB angesehen, um zu überprüfen, ob die Anworten des Entwicklers/Publishers zutreffend waren. Bei falschen Angaben sind auch Strafen vorgesehen.

Große Titel, die auch über den Handel vertrieben werden, sollen vorerst weiterhin mit dem alten System eingestuft werden.

Weitere aktuelle Meldungen:

  • Humble Frozenbyte Bundle mit 129.000 Verkäufen und mehr als 650.000 US-Dollar Umsatz
  • Klage gegen Apples altes Abrechnungsmodell für In-App-Verkäufe eingereicht

» alle Details



Link des Tages: The Game Station hat die Vorgeschichte zum Action-Rollenspiel Diablo in einer Minute zusammengefasst und dazu ein kurzweiliges Video erstellt.

» Link des Tages: Die Vorgeschichte von Diablo in einer Minute


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...