Making Games News-Flash - Analysten berechnen Marktwert von OnLive auf 1,8 Milliarden US-Dollar

Nachdem sich der Smartphone-Hersteller HTC mit 40 Millionen US-Dollar bei OnLive eingekauft hat, sind neue Spekulationen um den Wert des Streaming-Dienstes ausgebrochen. Aktuelle Schätzungen von Branchenkenner gehen dabei von bis zu 1,8 Milliarden US-Dollar aus.

von Martin Le,
10.02.2011 16:14 Uhr

Justin Byers von VCExperts hat zu diesem Zweck die letzten Aktivitäten sowohl von OnLive als auch HTC beobachtet und herausgefunden, dass HTC insgesamt 5,33 Millionen Aktien erstanden hat. Passend dazu hat OnLive am 31. januar die Ausgabe von acht Millionen neuen Anteilsscheinen gebilligt. Bei beiden Vorgängen betrug der Preis pro Aktie 7,5 US-Dollar. Multipliziert mit den 240 Millionen »Common Shares« ergibt sich somit ein Gesamtwert von 1,8 Milliarden US-Dollar.

Da die OnLive-Aktien an keiner Börse gehandelt werden, lässt sich der Wert des Privat-Unternehmens nur nach diesen gemeldeten Anteilskäufen ermitteln. Bei einem ähnlichen Geschäft im Frühjahr 2010 investierten BT und Belgacom 60 Million US-Dollar in OnLive, worauf dessen Wert auf 1,1 Milliarden US-Dollar berechnet wurde.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • Carmack hält ein Ende der spezialisierten Handhelds für möglich
  • Activsion Blizzard steigert Umsatz und Gewinn, plant Entlassung von 500 Mitarbeitern

» alle Details



Link des Tages: Bei kaum einer anderen Spielmechanik scheiden sich die Geister so sehr wie bei Quicktime-Events – für die einen sind sie lästiges Füllmaterial und Zeichen langweiligen Game Designs, andere Spieler verbinden mit ihnen vor allem actionreiche Cutscenes, denen noch ein Hauch Interaktivität verliehen wird. Geschichte und Hintergründe der rhythmischen Tastenklopperei lesen Sie im Artikel hinter unserem Link des Tages.

» Link des Tages: Quicktime-Events unter die Lupe genommen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...