Making Games News-Flash - Google TV bringt Flash-Games ins Wohnzimmer

Google kündigte in San Francisco ein Webfernsehen an, das auch Flash-basierte Spiele beinhalten soll.

von Yassin Chakhchoukh,
21.05.2010 18:01 Uhr

Google schießt sich weiter auf Spiele ein: Neben dem eigenen Chrome Web Store kündigte der Konzern auf der I/O-Entwicklerkonferenz in San Francisco auch eine eigene, webbasierte TV-Plattform an. Google TV soll auch Flash-basierte Spiele unterstützen – demonstriert wurden diese auf der Konferenz allerdings noch nicht. Das Webfernsehen basiert auf dem konzerneigenen Smartphone-Betriebssystem Android und soll Ende des Jahres angeboten werden.

Große Konzerne wie Intel, Sony und Logitech haben bereits die Unterstützung von Google TV zugesagt und wollen passende Unterhaltungselektronik liefern: Ab Ende des Jahres soll es entsprechende TV-Geräte, Set-Top-Boxen inklusive Blu-ray-Laufwerk und Eingabegeräte wie eine Kombination aus Tastatur und Fernbedienung geben. Die Fernsehgeräte werden WLAN unterstützen, eine HDMI-Schnittstelle besitzen und einen Atom CE4100 Prozessor von Intel verwenden.

Nutzer von Google TV verbinden Fernsehen mit dem Netz: Sie können per Bild-in-Bild-Technik mehrere Fenster gleichzeitig betrachten, im Internet nach dem Fernsehprogramm suchen oder eben Flash-Games spielen. In Kürze sollen die TV-spezifischen APIs für Webapplikationen veröffentlicht werden. Die Demo des neuen Service kann man sich hier ansehen.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • Google: Eigener Appstore und Games im Browser
  • GDC Europe: Social Games und Medienkonvergenz

» alle Details

Link des Tages: MMOs entwickeln muss nicht teuer sein - was den »isländischen Ansatz« von »EVE Online« besonders (und günstiger in der Entwicklung) macht.

» Link des Tages: MMO-Entwicklung für den kleinen Geldbeutel


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen