Making Games News-Flash - Microsoft entschärft Richtlinien für Xbox-Indie-Spiele

Indie-Entwickler erhalten bei der XBLA-Distribution mehr Freiheiten, vor allem was die Preisgestaltung und die Zahl der erlaubten Veröffentlichungen angeht.

von Martin Le,
09.01.2012 10:58 Uhr

Microsoft hat die Veröffentlichungsbedingungen für Indie-Titel auf der Xbox 360 geändert. Entwickler erhalten so mehr Freiheiten bei der Dateigröße, Preisgestaltung und Anzahl der veröffentlichten Titel. Die maximale Größe für Indie-Spiele hat sich von 150 MB auf 500 MB mehr als verdreifacht.

Bei den Preisen haben die Entwickler nun ebenfalls mehr Gestaltungsspielraum. So dürfen für Spiele unter 150 MB beliebige Preise ab 80 Microsoft Points festgelegt werden. Bisher mussten für Titel ab 50 MB entweder 240 oder 400 Microsoft Points berechnet werden. Einzelne Personen können zudem ab sofort 20 Spiele auf der Plattform veröffentlichen. Zuvor lag diese Grenze bei zehn Titeln.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Steam verdoppelt Spieleabsatz trotz zunehmender Konkurrenz, fünf Millionen Spieler gleichzeitig
  • Electronic Arts schließt Harry-Potter-Studio Bright Light

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
Der Soundtrack von Super Mario kommt nicht nur bei Menschen gut an.

» Ein Papagei singt das Super Mario Theme



Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...