Making Games News-Flash - Microsoft erschwert Indie-Entwicklern den Kundenzugang auf der Xbox

Das neue Dashboard der Xbox 360 stimmt nicht alle Parteien zufrieden. Besonders Indie-Entwickler fühlen sich benachteiligt, weil ihre Spiele deutlich schlechter sichtbar sind.

von Martin Le,
12.12.2011 10:23 Uhr

Das neue Dashboard Update sorgt bei Indie-Entwicklern für Frust.Das neue Dashboard Update sorgt bei Indie-Entwicklern für Frust.

Zahlreiche Indie-Entwickler haben sich bei Microsoft über das neue Dashboard der Xbox 360 beschwert. So sind derzeit 17 Aktionen nötig, um zu der Seite mit den Indie-Downloads zu gelangen – XBLA-Titel und Games on Demand benötigen hingegen nur acht.

Aber auch der Indie-Bereich selbst habe sich verschlechtert. Besonders die Zuordnung von »Indie« als Genre, ohne Unterteilung in Action, Adventure, Puzzle usw. wird von vielen Entwicklern kritisiert. »2000 Spiele in eine einzelne Liste einstellen und dann nur ein halbes Dutzend Filteroptionen, ohne Genre, anbieten? Wer auch immer diese Entscheidung getroffen hat, sollte sofort gefeuert werden«, fasst ein Entwickler von Pouncing Kitten die Stimmung der meisten zusammen.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • THQ streicht 30 Stellen im uDraw-Team von Play THQ
  • Hewlett-Packard übergibt WebOS an die Opem-Source-Community

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
Gewohnt scharfzüngig nimmt sich die amerikanische Satire-Sendung The Daily Show des Themas Free2Play an – da werden die Entwickler schon einmal mit Drogenhändlern verglichen.

» Free2Play in der Daily Show


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen