Making Games News-Flash - Microsoft will Kinect in jedem eigenen Spiel nutzen

Kinect soll in Zukunft deutlich gestärkt werden – daher will Microsoft fortan in jedem intern entwickelten Spiel zumindest Basisfunktionen der Bewegungssteuerung einsetzen.

von Martin Le,
10.06.2011 17:27 Uhr

Mittelfristig sollen alle intern entwickelten Microsoft-Spiele die Zusatz-Hardware Kinect zumindest in Teilen unterstützen. Das hat der Chef der Microsoft Game Studios Phil Spencer im Gespräch mit der Spieleseite GameSpot verraten. Kinect stand bereits auf der E3-Pressekonferenz des Konzerns im Mittelpunkt.



»Es ist kein Zwang, dass bereits jetzt alle Projekte von uns Kinect unterstützen müssen«, so Spencer. »Aber ich muss sagen, dass besonders mit der Stimmerkennung die Bedienung von Spielen so viel einfacher wird, dass meiner Meinung nach schlussendlich all unsere First-Party-Spiele in irgendeiner Art Kinect-Funktionalität bieten werden.«

»Stimmerkennung oder Head-Tracking in Forza stellt das Gameplay nicht auf den Kopf. Stattdessen nutzt es die Vorteile von Kinect, um das Erlebnis zu verbessern. Das ist ein gutes Beispiel, wie Kinect alles besser macht. «




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Satoru Iwata räumt Fehler bei der Vorstellung der Wii U ein
  • Die E3 findet nächstes Jahr wieder in Los Angeles statt, Termin steht ebenfalls fest

» alle Details



Smartphones können über GPS und Einwahlknoten jederzeit ihre Position bestimmen. Will Luton, Creative Director beim britischen iOS-Studio Mobile Pie, erklärt, wie Mobile Games von der »Location Awareness« profitieren und wie die Technologie richtig eingesetzt wird.

» Link des Tages: Location Awareness in Mobile Games


Sie interessieren sich für aktuelle Trends und Themen der Spieleentwicklung? Sie möchten wissen, was die Branche antreibt und Neuigkeiten aus erster Hand erfahren? Regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen werfen?
Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...