Making Games News-Flash - PopCap-Studie über Online-Cheater

Laut einer Studie des Casual-Game-Unternehmens PopCap schummeln Spieler auch im Alltag häufiger, wenn sie in Online Games cheaten.

von Martin Le,
12.01.2012 10:13 Uhr

Menschen, die in Online Games schummeln, betrügen auch im echten Leben häufiger als der Durchschnitt. Das ist zumindest das Ergebnis einer aktuellen Studie des Casual-Game-Entwicklers PopCap. User mit Hacks, Bots oder Cheats brechen zu 48 Prozent auch außerhalb von Spielen gerne die Regeln, bei ehrlichen Spielern fällt dieser Anteil auf 14 Prozent.

53 Prozent der Online-Cheater betrügen so auch in Schultests, 51 Prozent parken unrechtmäßig auf Behindertenparkplätzen und 49 Prozent nehmen es in einer festen Beziehung nicht so genau mit der Treue. »Es ist keine Überraschung, dass Betrug im Internet und im echten Leben parallel laufen, auch wenn manche Leute nur die Möglichkeiten austesten«, beurteilt Dr. Mia Consalvo von der Concordia Universität die Studie.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Der Nintendo 3DS dominiert auch 2012 die Charts in Japan, Vita bleibt zurück
  • Kunden wünschen sich Abwärtskompatibilität für PlayStation 3, Wii U und nächster Xbox

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
Auch im Jahr 2012 werden in Pac-Man noch neue Weltrekorde aufgestellt. David Race aus den USA hat ein perfektes Spiel in 3 Stunden, 33 Minuten und 12,69 Sekunden abgeliefert und die maximal erreichbaren 3.333.360 Punkte eingefahren.

» Neuer Weltrekord in Pac-Man


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen