Making Games News-Flash - Reakktor Media sucht neue Investoren und Publisher

Der Black-Prophecy-Entwickler Reakktor Media musste Insolvenz anmelden, sucht aber nach Investoren und Publishern für neue Projekte, um die Finanzierung zu sichern.

von Martin Le,
28.02.2012 13:18 Uhr

Der deutsche Entwickler Reakktor Media aus Hannover steht mitten im Insolvenzverfahren. Um das Unternehmen zu retten, wollen sich die Angestellten aber nicht allein auf den Insolvenzverwalter verlassen und suchen stattdessen aktiv nach Investoren und Publishern. Für neue Spiele und Ideen sei das Studio sofort zu haben.

»Unser Team steht weiterhin vollzählig zur Verfügung, um ad hoc neue Projekte von Null anzugehen und so die Insolvenz noch abwenden zu können«, so Reakktor-CEO Kirk Lenke. »Sowohl ein Investor wäre uns willkommen, als auch ein Publisher – wir haben mehrere Projekte in der Schublade, die wir pitchen können. Unser Team funktioniert sehr gut, wir sind stark auf Unity fokussiert, haben bewiesene MMO-Expertise und können Projekte jeder Größenordnung stemmen.«

Zu den bekanntesten Spielen von Reakktor Media zählen die MMOs Black Prophecy und Neocron . Ideen, Vorschläge und Angebote für neue Projekte nimmt Lenke hier entgegen.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Epic Games präsentiert Preview-Version der Unreal Engine 4 auf der GDC

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
Wer auf Youtube auffallen möchte, muss sich etwas Besonderes einfallen lassen und zum Beispiel ein Unboxing in der Badewanne veranstalten.

» Unboxing in der Badewanne


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...