Making Games News-Flash - Rebellion gründet Social Games-Sparte

Das britische Spielestudio Rebellion (Aliens vs. Predator, The Simpsons) hat ein eigenes Team für für die Entwicklung von Social Games aufgestellt. Erste Erfahrungen in dem Bereich haben die Entwickler mit dem Facebook-Spiel Evil Genius gesammelt. Der Titel erschien 2010 als Ergänzung zum gleichnamigen PC-Spiel.

von Martin Le,
07.03.2011 16:50 Uhr

»Die Veröffentlichung von Evil Genius hat bei uns den Wunsch geweckt, weitere Möglichkeiten in der Social-Games-Branche zu suchen«, erklärt Rebellion-Chef Jason Kingsley die neue Strategie. »Spieler lassen sich nicht auf Konsolenbesitzer reduzieren, das haben die letzten Jahre gezeigt. Leute auf Social-Media-Seiten wie Facebook und Benutzer von Smartphones spielen auch und diese neue Zielgruppe wollen wir auch ansprechen [...]«

»Dank unserer internen Technologie und unserem fähigen Team können wir 18 Jahre Erfahrung aus der PC- und Konsolenspiele-Entwicklung in diesen neuen Bereich einbringen und damit neue Nutzer erreichen, die sich selbst gar nicht als Spieler sehen«, ergänzt der zuständige Technik-Direktor Chris Kingsley.

Entwicklungsfokus bei Rebellion bleiben aber Spiele für den PC sowie die aktuellen Konsolen Xbox 360 und Playstation 3. Aktuell arbeiten die Entwickler am Actionspiel Never Dead.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Havok veröffentlicht optimierte Engine für Sonys Xperia PLAY
  • Khronos stellt 3D-Standard WebGL 1.0 für Browser vor

» alle Details



Link des Tages: An die Militär-Simulation ArmA 2 stellen die Fans hohe Ansprüche: Das Szenario soll authentisch sein, die Waffen, Fahrzeuge und Ballistik so realistisch wie möglich. Aber selbst ArmA 2-Spieler wollen zwischendurch einfach mal nur Spaß haben. Dann bauen Sie einen Linienbus zum »Battle Bus« um und machen mit dem ganzen Squad die Gegend unsicher.

» Link des Tages: Der »Battle Bus« aus ArmA 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...