Making Games News-Flash - Studie: Mehr Traffic durch Facebook als durch Google

Deutsche Webseiten erhalten mittlerweile mehr Traffic über Links und Verweise auf Social-Media-Seiten wie Facebook als über Google.

von Martin Le,
01.03.2012 14:04 Uhr

Soziale Netzwerke sind für Webseiten mittlerweile eine wichtigerer Traffic-Generator als die führende Suchmaschine von Google. Das berichtet PricewaterhouseCoopers in einer aktuellen Studie. Demnach navigiert jeder dritte Nutzer über bevorzugtes Social-Media-Kanäle auf andere Webseiten.

Für die Studie wurden 1000 deutsche Internetnutzer befragt. 80 Prozent der Befragten gaben dabei Facebook als ihre Lieblingsplattform an. Studi-VZ wird hingegen nur von 13 Prozent genutzt. Noch 2008 hatte die deutsche Plattform einen Anteil von knapp einem Drittel. Bei den Media-Plattformen liegt Youtubemit 37 Prozent ganz vorne.

»Soziale Medien wie Facebook entwickeln sich zunehmend zu bedeutenden Traffic-Lieferanten für externe Angebote und treten damit in den Wettbewerb mit anderen Traffic-Lieferanten, wie beispielsweise Google«, so Tim Feld, Digital Media-Experte und Senior Manager bei PricewaterhouseCoopers.

Weitere aktuelle Meldungen:

  • Autodesk will neue Entwickler-Tools auf der GDC vorstellen
  • Springer sucht Käufer für die deutsche Spiele-Plattform Gamigo

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de


Link des Tages

Schluss mit dem Stress bei PC-Spielen: Das PCGamingWiki will Bugfixes, Einstellungen, Optimierungen und weitere wichtigen Infos zu allen PC-Spielen auf einer Seite sammeln.

» PCGamingWiki 2.0


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen