Making Games News-Flash - Zynga-Chef Pincus will mit seiner Spieleplattform Xbox Live nacheifern

Mark Pincus, CEO des Social-Games-Riesen Zynga, will eine Spieleplattform nach Vorbild von Xbox Live aufbauen.

von Martin Le,
01.06.2012 15:28 Uhr

Mit der vor kurzem vorgestellten Spieleplattform Zynga.com will sich Zynga vom reinen Spieleentwickler zum Publisher von Third-Party-Titeln und Plattform-Anbieter verändern. Zyngas CEO Mark Pincus orientiert sich dabei an Vorbildern wie Xbox Live von Microsoft. Vor allem von der Struktur könne man viel lernen.

»Wir brauchen mehr konzentrierte Kanäle, wir brauchen mehr Wege, damit die Nutzer neue Apps entdecken können und sie später auch wiederfinden,« so Pincus gegenüber der Branchenseite AllThingsD. »Wir wäre mehr als nur ein Distributor. Wir wollen ein Spielenetzwerk wie Xbox Live sein.«

Mit Zynga.com tritt das Unternehmen jetzt im Spielebereich in Konkurrenz mit Facebook. Fragen zu diesem Thema wich Pincus aus: »Wir denken nicht in Begriffen wie Zugehörigkeit und Abgrenzung. [Facebook] ist wirklich wichtig, aber nicht nur für uns. Im Netz waren sie sehr wichtig im Bereich der Distribution.«


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Sony angeblich an Übernahme von Gaikai oder OnLive interessiert
  • Streit um das Kickstarter-Projekt Sam Suede

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de

Link des Tages
John Carmack präsentiert die Doom-3-Neuauflage »Doom 3 BFG Edition« mit einem Virtual-Reality-Display.

» Doom 3 mit VR-Display


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen