Making Games News-Flash - »Red Dead Redemption«-Entwickler entlässt 40 Mitarbeiter

Nach der Fertigstellung von Red Dead Redemption will Rockstar San Diego offenbar 40 Mitarbeiter freistellen und sich mit der restlichen Belegschaft um die Entwicklung von DLC kümmern.

von Yassin Chakhchoukh,
15.07.2010 18:15 Uhr

Gerüchten zufolge müssen bei Rockstar San Diego etwa 40 Mitarbeiter ihren Platz räumen. Offiziell wurde die Zahl bislang noch nicht bestätigt. Auf Anfragen verwies Studio Manager Steve Martin allerdings auf die üblichen Fluktuationen während eines Produktionszyklus und bestätigte damit indirekt den Personalabbau. Anfang des Jahres sorgte Rockstar San Diego bereits wegen äußerst schlechter Arbeitsbedingungen für negative Schlagzeilen. Nun gerät das Studio erneut in Kritik, da es trotz des erfolgreichen Red Dead Redemption einen großen Teil der Belegschaft entlässt.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • The Games Company insolvent
  • PlayStation Minis erreichen Millionenmarke

» alle Details



Link des Tages: Seit 30 Jahren entwickelt Shigeru Miyamoto Spiele für Nintendo. Im Spiegel-Interview erzählt die Kreativ-Legende vom Wii-Nachfolger und der Liebe zu seinen Geschöpfen.

» Link des Tages: Mario-Schöpfer Miyamoto im Inteview


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.