Mark Papermaster darf für Apple arbeiten - Einigung mit IBM

Der ehemalige IBM-Mitarbeiter und Chip-Design-Experte Mark Papermaster hat sich mit seinem Ex-Arbeitgeber auf einen Weg geeinigt, der es ihm ermöglicht, ab 24. April 2009 für Apple zu arbeiten.

von Georg Wieselsberger,
28.01.2009 11:00 Uhr

Der ehemalige IBM-Mitarbeiter und Chip-Design-Experte Mark Papermaster hat sich mit seinem Ex-Arbeitgeber auf einen Weg geeinigt, der es ihm ermöglicht, ab 24. April 2009 für Apple zu arbeiten. Papermaster hatte seine Position bei IBM Ende Oktober 2008 aufgegeben, um eine Stelle bei Apple anzunehmen. Gegen diesen Schritt hatte IBM geklagt, da Papermaster eine Klausel in seinem Arbeitsvertrag hatte, der eine Arbeitsaufnahme bei einem Konkurrenten innerhalb eines Jahres verbietet. Ein Gericht hatte diese Ansicht bestätigt und Papermaster, der bereits seine neue Stelle bei Apple angetreten hatte, musste diese Tätigkeit wieder beenden. Die nun gefundene Regelung sieht vor, dass Papermaster am 24. April 2009 seine Position bei Apple antreten darf, aber weiterhin die vertraglichen Regelungen mit IBM berücksichtigen muss, nach denen er keine vertraulichen Informationen weitergeben darf. Dies muss er zusätzlich im Juli und Oktober 2009 jeweils schriftlich bestätigen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen