Marvel Universe Online - Keine Gerechtigkeit für Superhelden

von Christian Merkel,
12.02.2008 10:08 Uhr

Als Spider-Man, Wolverine oder Iron Man durch ein Online-Rollenspiel zu ziehen, wäre sicher der Traum vieler Spielefans. Doch dieser Traum rückt fürs erste in weitere Ferne. Microsoft-Games-Studios-Chef Shane Kim bestätigte auf der Computerspiele-Konferenz D.I.C.E 08, dass das geplante Spiel Marvel Universe Online eingestellt wurde. Als Entwickler waren Cryptic Studios vorgesehen, die schon bei City of Heroes und City of Villains Superhelden -- allerdings ohne Lizenz -- in ein Online-Rollenspiel gesteckt haben.

Kim begründet den Ausstieg: "Als wir mit der Entwicklung von Marvel Universe Online begannen, dachten wir, wir würden ein weiteres Abonnement-Online-Rollenspiel machen. Und wenn Sie jetzt auf die verfügbaren Zahlen schauen, gibt es ein sehr erfolgreiches und alle anderen sind nicht auf dem Level, den wir als kommerziellen Erfolg bezeichnen würden. Dann müssen Sie sich fragen: 'Müssen wir deswegen das Geschäftsmodell ändern? Ist das überhaupt praktikabel, wenn man betrachtet, wie weit die Entwicklung vorangeschritten ist? Will Marvel das überhaupt?' Es gibt einige Faktoren." Letztlich sah Microsoft wohl keine Chance, gegen World of Warcraft anzukommen.

Microsoft kündigte Marvel Universe Online im September 2006 auf der Hausmesse X06 in Barcelona für Xbox 360 und Vista an. Im Juli 2007 gab es das letzte Lebenszeichen, als der bekannte Comic-Autor John Layman als Texter engagiert wurde. Derzeit unterstützt Microsoft im Rahmen seiner Games-for-Windows-Kampagne das Online-Rollenspiel Age of Conan von Funcom.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen