Mass Effect 3 - Kinect soll Publikum vergrößern

Das Wort ist mächtiger als das Schwert. EA-Games-Chef Gibeau versucht zu erklären, warum Mass Effect 3 jetzt auch Kinect unterstützt.

von Daniel Raumer,
13.06.2011 11:05 Uhr

Biowares Rollenspiel Mass Effect 3 wird auf der Xbox 360 auch mit Kinect steuerbar sein. Auf der Microsoft-Pressekonferenz der E3 in Los Angeles führten die Entwickler vor, wie man Dialoge und Teambefehle auch per Sprache steuern kann. Ein Feature, exklusiv für die Xbox-360-Version. Wir fragen uns aber, warum diese Sprachsteuerung nicht auch auf PC und PlayStation 3 möglich sein sollte, denn streng genommen braucht man eigentlich nur ein Mikro. Sprachsteuerung gab es auch schon auch schon ohne Kinect, zuletzt in Ubisofts Stategiespiel End War .

Frank Gibeau von EA versuchte jetzt im Interview mit Eurogamer zu erklären, warum man das System in Mass Effect 3 implementieren möchte. Mit Kinect »können wir das Zielpublikum erweitern und das Spiel leichter zugänglich machen. Mass Effect hat ein recht kompliziertes Kampfsystem. (…) Für manche Fans, die nicht zwölf Spiele pro Jahr kaufen, sondern nur zwei oder drei, kann das sehr einschüchternd sein. Wir wollten es also zugänglicher machen, ohne uns beim Anspruch oder der Qualität zu beschränken.«

Gibeau fügte hinzu, dass der Markt der Hardcore-Spieler nicht mehr ausreiche, um ein Multimillionen-Dollar-Projekt wie Mass Effect 3 zu refinanzieren. Dafür müsse man auch den Gelegenheitsspieler abholen. Warum man den aber nicht auch auf dem PC und der PlayStation 3 abholen kann, erklärte Gibeau nicht.

» E3- Vorschau auf Mass Effect 3 lesen

Mass Effect 3 - E3-Spielszenen 2:34 Mass Effect 3 - E3-Spielszenen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen