Mass Effect: Andromeda - EA gibt Systemanforderungen bekannt

Electronic Arts hat die Systemanforderungen für Mass Effect: Andromeda veröffentlicht. Um das Action-Rollenspiel spielen zu können, ist vor allem eine starke CPU nötig.

von Michael Herold,
25.02.2017 12:27 Uhr

In Mass Effect: Andromeda lassen wir die Milchstraße hinter uns und entdecken neue unbekannte Planeten in der Andromeda-Galaxie.In Mass Effect: Andromeda lassen wir die Milchstraße hinter uns und entdecken neue unbekannte Planeten in der Andromeda-Galaxie.

Publisher Electronic Arts hat auf Origin die Systemanforderungen für Mass Effect: Andromeda bekannt gegeben. Der neue Teil der Action-Rollenspiel-Serie aus dem Hause Bioware wird am 23. März in den Handel kommen und einen Neustart für das Franchise mit sich bringen.

Denn in Andromeda steuern wir nicht mehr Commander Shepard, der in den ersten drei Mass-Effect-Teilen gegen die Reaper gekämpft hat. Stattdessen wagen wir als Sara beziehungsweise Scott Ryder (je nachdem, ob wir einen weiblichen oder männlichen Charakter wählen) den Schritt in die Andromeda-Galaxie, um neue Abenteuer zu erleben und eine neue Heimat für Menschen, Asari, Turianer und Salarianer zu suchen.

Unsere Preview zu Mass Effect: Andromeda: Bioware in Bestform?

Wer diese Reise selbst erleben möchte, braucht vor allem eine starke CPU, da Mass Effect Andromeda recht hardwarehungrig ist. Hier finden Sie die minmalen und empfohlenen Setups für das Spiel.

Mass Effect: Andromeda - Minimale Systemanforderungen

OS: 64-bit Windows 7, Windows 8.1 and Windows 10
PROCESSOR: Intel Core i5 3570 or AMD FX-6350
MEMORY: 8 GB RAM
VIDEO CARD: NVIDIA GTX 660 2GB, AMD Radeon 7850 2GB
HARD DRIVE: At least 55 GB of free space
DIRECTX: DirectX 11

Mass Effect: Andromeda - Empfohlene Systemanforderungen

OS: 64-bit Windows 7, Windows 8.1 and Windows 10
PROCESSOR: Intel Core i7-4790 or AMD FX-8350
MEMORY: 16 GB RAM
VIDEO CARD: NVIDIA GTX 1060 3GB, AMD RX 480 4GB
HARD DRIVE: At least 55 GB of free space
DIRECTX: DirectX 11

»Bioware ist ein gebranntes Kind« - Warum Mass Effect: Andromeda ein Rätsel bleibt - GameStar TV PLUS 12:32 »Bioware ist ein gebranntes Kind« - Warum Mass Effect: Andromeda ein Rätsel bleibt - GameStar TV

Mass Effect: Andromeda - Screenshots ansehen


Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.