Mass Effect: Andromeda - Hässlicher geht's nicht: Charakter-Editor am Limit

Der Charakter-Editor in Mass Effect: Andromeda bietet viele Möglichkeiten - vielleicht zu viele, wie die Community des Spiels gerade mit teilweise absurden Kreationen beweist.

von Tobias Ritter,
24.03.2017 12:31 Uhr

Zur Veröffentlichung von Mass Effect: Andromeda musste BioWare noch reichlich Kritik für die ausdruckslosen Gesichtsanimationen der Charaktere im Science-Fiction-Rollenspiel einstecken. Mittlerweile haben Hohn und Spott der Communtiy jedoch ein neues Ziel gefunden: Die gar grässlichen Auswüchse des Charakter-Editors.

Der bietet nämlich so einige Möglichkeiten, einen individuellen und nahezu einzigartigen Ryder als spielbaren Protagonisten zu erstellen. Doch die vielen Freiheiten laden offensichtlich auch dazu ein, Schindluder mit den Schiebereglern zu treiben. Das Resultat: Hässliche Fratzen und völlig absurde Gesichter.

Der wohl hässlichste Spiele-Protagonist aller Zeiten

Auf YouTube finden sich zur Zeit diverse Videos, die zeigen, was mit dem Charakter-Editor alles möglich ist. Dort sind furchteinflößende Clown-Gesichter (»Es« würde vor Neid erblassen) ebenso zu finden, wie Figuren, die ihren Kopf offensichtlich einmal quer durch den Farbkasten gezogen haben.

Weitere Beispiele sammeln die Spieler von Mass Effect: Andromeda derzeit unter anderem auf Twitter. Dort hat sich mittlerweile ein regelrechter Wettbewerb darum entwickelt, wer den hässlichsten Spiele-Protagonisten aller Zeiten erstellen kann.

Ein paar Kandidaten mit guten Erfolgsaussichten:

Mass Effect: Andromeda ist seit dem 23. März 2017 unter anderem für den PC erhältlich. Nicht unwahrscheinlich, dass noch viele weitere ungewöhnliche Ryder-Designs folgen werden.

Was kann die PC-Version? Mass Effect: Andromeda im Test auf GameStar.de

Mass Effect: Andromeda - Galerie des Grauens: So hässlich können die Ryder-Zwillinge sein ansehen

Mass Effect: Andromeda - Video: Das wichtigste Missverständnis des Charakter-Editors erklärt 1:29 Mass Effect: Andromeda - Video: Das wichtigste Missverständnis des Charakter-Editors erklärt


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.