Mass Effect: Andromeda - Neue Informationen zu Cross-Play, Framerates und Crew-Mitgliedern

Es gibt Neuigkeiten-Häppchen zu Mass Effect: Andromeda. Entwickler des Rollenspiels haben sich zu Details des Titels geäußert. Vor allem Infos über die Protagonisten und allgemeine technische Aspekte wurden bekannt.

von David Gillengerten,
29.01.2017 13:53 Uhr

Mass Effect: Andromeda wird auf dem PC ohne Begrenzungen bei der Framerate kommen. Außerdem sollen bald weitere Squad-Mitglieder veröffentlicht werden.Mass Effect: Andromeda wird auf dem PC ohne Begrenzungen bei der Framerate kommen. Außerdem sollen bald weitere Squad-Mitglieder veröffentlicht werden.

Gesprächige Entwickler: In den vergangenen Wochen haben sich immer wieder Verantwortliche von Mass Effect: Andromeda per Social Media zu Wort gemeldet und neue Informationen zum kommenden Rollenspiel-Titel verraten. Die Kollegen von DualShockers haben alle Neuigkeiten zusammengefasst.

Keine Framerate-Begrenzung, kein Cross-Plattform-Play

So gibt es im technischen Bereich des Spiels eine gute Meldung für PC-Spieler: Wie die Entwickler mitteilten, kommt Mass Effect: Andromeda auf der Plattform ohne Framerate-Begrenzung. Die bleibt den Konsolen vorbehalten. Zusätzlich wurde bekannt, dass es kein Cross-Plattform-Play geben wird und der Multiplayer auf Peer-to-Peer basiert.

Im Bereich der Story geben sich die Verantwortlichen ebenfalls auskunftsfreudig: Demnach ist es möglich, bei der Charaktererschaffung die Hintergrundgeschichte der Ryder-Geschwister zu bestimmen.

Wenig Infos zu möglichen Romanzen

Apropos Geschwister: Man kann den Namen seines Charakters behalten, sodass andere Figuren sie mit ihrem Vornamen - also Scott oder Sara - ansprechen. Wenn man den Namen seines Charakters ändert, sprechen einen die anderen Crew-Mitglieder nur mit »Ryder« an. Aufgenommene Namen wie in Fallout 4 gibt es nicht.

Es ist außerdem nicht möglich, den Namen des anderen Ryders zu ändern, nachdem man sich für einen entschieden hat. In Zukunft sollen außerdem neue Squad-Mitglieder veröffentlicht werden. Darunter sind dann auch Figuren, mit denen Sara eine romantische Beziehung eingehen kann.

Es wird explizit: Andromeda soll »ziemlich guten Sex« enthalten

Zu den möglichen Liebes-Beziehungen möchten sich die Entwickler aber bis zum Release bedeckt halten. Die kontrovers diskutierten Romanzen aus der Vergangenheit dürften für diese Zurückhaltung verantwortlich sein.

Trialversion: Mass Effect früher spielen dank EA Access und Origin Access

Mass Effect: Andromeda - Alle Crew-Mitglieder der Tempest im Video-Überblick 3:05 Mass Effect: Andromeda - Alle Crew-Mitglieder der Tempest im Video-Überblick

Mass Effect: Andromeda - Pathfinder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen