Mass Effect: Andromeda - Neue Informationen zu den Romance-Optionen im Spiel

In einem Interview mit Producer Fabrice Condominas hat VG247 über die Romance-Optionen in Mass Effect: Andromeda gesprochen. Auch im neuen Teil werden wieder Beziehungen mit den Crew-Mitgliedern möglich sein.

von Elena Schulz,
07.03.2017 11:57 Uhr

Mit wem kann man in Mass Effect: Andromeda eine Romanze eingehen?Mit wem kann man in Mass Effect: Andromeda eine Romanze eingehen?

Auch wenn BioWare sich hier bedeckt hält, hat VG247 im Interview nachgebohrt, wie es denn mit den Romanzen in Mass Effect: Andromeda aussieht. Immerhin wurde das Spiel schon scherzhaft als »Space Soft Porn« bezeichnet und die Beziehungen zu anderen Crew-Mitgliedern haben schon in der Trilogie eine wichtige Rolle für viele Spieler gespielt.

Viel verrät Producer Fabrice Condominas auch hier nicht, die ein oder andere Information lässt er sich dann aber doch entlocken: Demnach koste es je nach Charakter und Art der Beziehung unterschiedlich viel Zeit bis genug Vertrauen für eine Romanze aufgebaut ist. Wer sich anstrenge, könnte es beim richtigen Charakter aber theoretisch schon in drei bis vier Stunden schaffen.

Man müsse sich aber nicht zwangsläufig auf eine Romanze festlegen. Laut Condominas kann man im Spiel auch mehrere Romanzen haben oder gar keine - oder einfach nur flirten. Nicht alles sei diesmal auf zwei Personen ausgelegt (Hören wir hier komplizierte Dreiecksbeziehungen heraus?).

Mass Effect: Andromeda - Screenshots ansehen

Happy End für alle?

Theoretisch soll man alle Crew-Mitgliedern gleichzeitig loyal halten können, wenn man ihre Loyalty Missions abschließt - und damit eine Grundlage für eine Romanze schafft. In der Praxis kommt es aber oft zu Konflikten. Condominas erklärt das damit, dass die Crew-Mitglieder auch Beziehungen untereinander haben. Kommt man einem Crew-Mitglied näher, das ein anderer nicht mag, sorge das für einen Konflikt. Trotzdem sei es nicht gänzlich unmöglich, wenn man entsprechend ausbalanciert spiele. Auch in dieser harmonischen Konstellation sollen aber auch noch Romanzen möglich sein.

Autorin Brenna Hillier berichtet zudem noch über ihre eigenen Erfahrungen aus der Preview-Version von Mass Effect: Andromeda: Als Scott Ryder konnte sie zu Beginn mit der Asari Peebee und der Turianerin Vetra flirten, Jaal (damit also sicher ein Crew-Mitglied!) und Cora scheinen auch Romance-Optionen zu sein, hielten sich zu diesem Zeitpunkt aber eher bedeckt. Sie sind womöglich deutlich schwerer zu erobern. Drack wiederum scheint als Kroganer erneut keine Romance-Option im Spiel zu sein und Liam macht deutlich, dass er nicht auf Männer steht - unter Umständen gilt das Gleiche also auch für Sara und Cora.

Mass Effect: Andromeda soll am 23. März für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht werden. Peebees Loyalty Mission und die ersten 13 Minuten des Spiels, kann man sich bereits vorab ansehen. Erst kürzlich wurde zudem ein Trailer zu den bewohnbaren Planeten hochgeladen.

»Bioware ist ein gebranntes Kind« - Warum Mass Effect: Andromeda ein Rätsel bleibt - GameStar TV PLUS 12:32 »Bioware ist ein gebranntes Kind« - Warum Mass Effect: Andromeda ein Rätsel bleibt - GameStar TV


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...