Mass Effect: Andromeda - Neue Details zu Story, Missionen und Spieldesign

Michael Gamble von Bioware hat in einem Interview mit dem Magazin PC Gamer neue Details zu Story, Missionen und Spieldesign von Mass Effect: Andromeda bekannt gegeben und wie sich das Spiel von seinen Vorgängern unterscheidet.

von Manuel Fritsch,
14.02.2017 18:47 Uhr

Mass Effect: Andromeda - Story-Trailer: Begleiter, Romanzen, Kämpfe 1:43 Mass Effect: Andromeda - Story-Trailer: Begleiter, Romanzen, Kämpfe

Michael Gamble von Bioware gibt in einem Interview mit dem britischen PC Gamer neue Details zu Story und Missionen von Mass Effect: Andromeda bekannt. Die grundlegende Bedrohung und Prämisse sei in Andromeda nicht mit der Shepard-Trilogie zu vergleichen. Die Erzählung sei »viel optimistischer« als die Story um die Reaper in der Milchstraße ausgelegt und man solle sich als Spieler darauf einstellen, nicht »im Mittelpunkt« zu stehen.

Mehr zum Thema: Mass Effect: Andromeda - Keine Maximalstufe und kein Open-World-Spiel

Die gesamte Galaxie und ihre Bewohner stünden dagegen im Fokus der Geschichte – die Spielenden sollen sich als »kleines Rädchen« im Gesamtkontext fühlen. »Die Story dreht sich nicht nur um die Crew«, sagt Gamble. Man sei dieses mal nicht der typische »Retter der Galaxie« und müsse sich daher entsprechend darauf einstellen, nicht immer alles in der Hand zu haben.

Galaxiekarte in 3D, keine Open-World

Ein kleines Update erfährt auch die Übersichtskarte. Gamble bestätigt im Gespräch, dass die Navigationsmap der Galaxie nun in 3D dargestellt wird und nicht mehr »flach« sei wie noch bei Mass Effect 1-3. Die Missionsstruktur betreffend sagt Gamble, dass es sich bei Andromeda nicht um ein Open-World-Spiel im Stile von The Witcher 3 handeln würde, auch wenn bereits an anderer Stelle von Bioware erwähnt wurde, dass sich das Team dieses Spiel durchaus in bestimmten Aspekten zum Vorbild genommen hat.

Je nach Mission befinden sich die Spielenden in abgesteckten Arenen, die aber weitläufig gestaltet und auch frei erkundet werden können. Ein echtes Sandbox-Spiel sei aufgrund der Größe der Spielwelt jedoch nicht realisierbar.

Mass Effect: Andromeda erscheint am 23. März für PC, Xbox One und Playstation 4.

Mass Effect: Andromeda - Preorder-Trailer zeigt auch Multiplayer-Gameplay 0:28 Mass Effect: Andromeda - Preorder-Trailer zeigt auch Multiplayer-Gameplay

Mass Effect: Andromeda - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...