Mass Effect: Andromeda - PC-Version ist keine Konsolen-Portierung

Der Bioware-Producer Michael Gamble hat auf Twitter einige Userfragen zu Mass Effect: Andromeda benantwortet und versichert, dass es sich bei der PC-Version um keine simple Portierung handelt.

von Manuel Fritsch,
14.03.2017 19:55 Uhr

Mass Effect: Andromeda - Launch-Trailer des Sci-Fi-Abenteuers 1:48 Mass Effect: Andromeda - Launch-Trailer des Sci-Fi-Abenteuers

Der Producer von Mass Effect: Andromeda Michael Gamble ist ein aktiver Twitter-User und beantwortet auf der Plattform in regelmäßigen Abständen Userfragen zum kommenden Sci-Fi-Rollenspiel. Laut aktuellen Tweets sei die PC-Version keine Portierung der Konsolen-Fassung und soll mit einer Nvidia GTX 1080 Ti in 4K mit mehr als 60 FPS auf höchsten Einstellungen gut spielbar sein.

Mehr zum Thema: Mass Effect: Andromeda - 90-Euro-Pakete im Echtgeld-Shop

Ein anderer User stellte die Frage, ob Mass Effect: Andromeda mit der neu angekündigten Grafikkarte Nvidia GTX 1080 Ti über 60 Frames in der Sekunde bei höchsten Grafik-Einstellungen in 4K erreichen könne. Michael Gamble zeigt sich amüsiert über die Frage und sehr sicher, dass dies ohne Probleme mit mehr als 60 FPS funktionieren sollte:

Bisher war unklar, ob der angekündigte Day-One-Patch bereits zum Early-Access-Start für Origin-Kunden zur Verfügung stehen würde. Auch dies bejahte Gamble auf Twitter:

ME:Andromeda erscheint am 23. März 2017. Auf EA Origin können Abonnenten bereits ab diesen Donnerstag einen Teil der Kampagne und den Multiplayer ausprobieren.

Mass Effect: Andromeda - Multiplayer im Trailer ausführlich präsentiert: Gameplay, Storybezug, Charakteranpassung 5:42 Mass Effect: Andromeda - Multiplayer im Trailer ausführlich präsentiert: Gameplay, Storybezug, Charakteranpassung

Mass Effect: Andromeda - Screenshots in 4K-Auflösung ansehen


Kommentare(59)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.