Mass Effect: Andromeda - PC-Version ist keine Konsolen-Portierung

Der Bioware-Producer Michael Gamble hat auf Twitter einige Userfragen zu Mass Effect: Andromeda benantwortet und versichert, dass es sich bei der PC-Version um keine simple Portierung handelt.

von Manuel Fritsch,
14.03.2017 19:55 Uhr

Der Producer von Mass Effect: Andromeda Michael Gamble ist ein aktiver Twitter-User und beantwortet auf der Plattform in regelmäßigen Abständen Userfragen zum kommenden Sci-Fi-Rollenspiel. Laut aktuellen Tweets sei die PC-Version keine Portierung der Konsolen-Fassung und soll mit einer Nvidia GTX 1080 Ti in 4K mit mehr als 60 FPS auf höchsten Einstellungen gut spielbar sein.

Mehr zum Thema: Mass Effect: Andromeda - 90-Euro-Pakete im Echtgeld-Shop

Ein anderer User stellte die Frage, ob Mass Effect: Andromeda mit der neu angekündigten Grafikkarte Nvidia GTX 1080 Ti über 60 Frames in der Sekunde bei höchsten Grafik-Einstellungen in 4K erreichen könne. Michael Gamble zeigt sich amüsiert über die Frage und sehr sicher, dass dies ohne Probleme mit mehr als 60 FPS funktionieren sollte:

Bisher war unklar, ob der angekündigte Day-One-Patch bereits zum Early-Access-Start für Origin-Kunden zur Verfügung stehen würde. Auch dies bejahte Gamble auf Twitter:

ME:Andromeda erscheint am 23. März 2017. Auf EA Origin können Abonnenten bereits ab diesen Donnerstag einen Teil der Kampagne und den Multiplayer ausprobieren.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...