Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Medieval

Für Rundenstrategen und Echtzeit-Taktiker: Erst verheiraten Sie Prinzessinnen und meucheln Unterhändler. Dann zerlegen Sie in gewaltigen Massenschlachten und Belagerungen Tausende von Ritterrüstungen.

01.09.2002 15:12 Uhr

Gewaltige Schlacht um eine französische Burg: Unsere englische Armee wartet mit dem Angriff, bis die Belagerungswaffen ausreichend Breschen in Feinde und Mauern geschlagen haben.Gewaltige Schlacht um eine französische Burg: Unsere englische Armee wartet mit dem Angriff, bis die Belagerungswaffen ausreichend Breschen in Feinde und Mauern geschlagen haben.

Rund 800 Jahre nach Dschingis Khan macht sich erneut jemand auf, ganz Europa zu erobern - und zwar Sie. Ihr Vorteil gegenüber dem Mongolenherrscher: In Medieval führen Sie Ihre Nation als Feldherr an vorderster Front in kolossale 3D-Schlachten, müssen sich aber auch ums Päkteschmieden und Provinz-Ausbauen kümmern - auf einer Europa-Karte. Bereits im Vorgänger Shogun beeindruckte der Mix aus globaler Rundenstrategie und Echtzeit-Taktik mit enormer Spieltiefe. Michael de Plater vom Entwickler Creative Assembly zeigte uns mit einer fast fertigen Version, was sein Team außer dem Szenario-Umzug von Japan nach Europa noch alles verändert hat.

Notre Dame oder Jihad

Auf der Strategiekarte kümmern Sie sich um Verwaltung und Ausbau Ihrer Provinzen.Auf der Strategiekarte kümmern Sie sich um Verwaltung und Ausbau Ihrer Provinzen.

Als einer von zwölf Herrschern in Europa und Umgebung führen Sie Ihr Volk in drei dynamischen Kampagnen vom ersten Kreuzzug (anno 1095) bis zum Fall Konstantinopels im Jahre 1453. Ob Sie sich dabei für Ägypter, Türken, Deutsche oder Engländer entscheiden, hat schwerwiegende Auswirkungen auf den Spielverlauf. Während ein deutscher Kaiser bereits zu Spielbeginn ein großes Reich beherrscht, muss der spanische König erst mal zusehen, wie er die Mauren wieder aus seinem Land verjagt. Jedes Volk hat außerdem während der Kampagnen andere Aufgaben zu erfüllen: Die Franzosen stecken alle Steuereinnahmen in den Bau von Notre Dame. Ein ägyptischer Herrscher investiert dieses Geld lieber in seine Armee, um ausreichend für den Jihad (Heiliger Krieg) gerüstet zu sein. Auch nach zig Partien werden Sie deshalb noch neue Herausforderungen erleben.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,0 MByte
Sprache: Deutsch

1 von 2

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...