Mehr Ultrabooks auf der Computex - Keine Gaming-Notebooks mehr von Sony

Sony dünnt sein Notebook-Angebot stark aus und setzt auf Ultrabooks. Auf der Computex stellt der Hersteller zahlreiche besonders leichte Modelle vor, verabschiedet sich im Gegenzug aber vorerst komplett von Gaming-Notebooks.

von Dennis Ziesecke,
05.06.2013 18:14 Uhr

Sony Duo 13Sony Duo 13

Auf der aktuell in Taiwan stattfindenden Computex zeigt Sony seine kommenden Notebooks und präsentiert sich als Ultrabook-Hersteller. So finden sich bei Sony einige besonders leichte und schmale Ultrabooks mit teilweise weniger als 900 Gramm Gewicht.

In Zukunft soll es bei Sony nur noch vier Notebook-Familien geben. Unter der Bezeichnung Vaio Pro mit besonders leichten Ultrabooks, Vaio Duo als Hybridserie mit Tablet-Genen, Vaio Tab mit denkwürdigen Designs wie dem 20-Zoll-"Tablet" T20 sowie Vaio Fit mit Einsteiger- und Mittelklassemodellen. Multimedia- und Gaming-Notebooks mit schnellen GPUs und Quadcore-CPUs will Sony vorerst nicht mehr neu ins Angebot nehmen.

Auf der Computex sind einige Modelle der Pro-Serie zu begutachten. Das Pro 13 mit 13,3 Zoll Display setzt auf Haswell - so kommen im 1000 Euro teuren Einstiegsmodel ein Core i5-4500U sowie eine 128 Gigabyte fassende SSD zum Einsatz. Trotz der geringen Displaydiagonalen setzen alle Geräte auf die FullHD-Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel. Sony verbaut erstmals die aus dem TV-Bereich bekannten Triluminous-Displays um besonders satte Farben anzeigen zu können. Teurere Modelle können in Sonys Webshop wahlweise auch mit Core i7 und größeren SSDs ausgestattet werden.

Zwischen 1.100 und 1.300 Euro sollen die kleineren Modelle Pro 11 mit 11,1 Zoll Displaydiagonale setzen. Auch hier kommen FullHD-Displays mit Triluminous-Technologie zum Einsatz. Die Bildschirme sind mit Touchfunktionen versehen, was der Bedienung des vorinstallierten Windows 8 zugute kommen dürfte. Die 11-Zoll-Modelle sollen laut Sony mit einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden und einem Gewicht von weniger als 900 Gramm punkten.

Ein Messetrend der Computex sind Tablets und Convertibles mit Windows 8 und Intels Haswell-Prozessoren. Sonys Duo 13 beispielsweise ist ein 13-Zoll-Notebook, dessen Touchdisplay sich über die Tastatur schieben lässt um ein Tablet zu erhalten. Zusätzlich liefert Sony einen Stift zur Eingabe mit. Ausgestattet werden die Duo 13 mit Intels neuen i5 und i7 sowie 8 Gigabyte RAM und einer 256 Gigabyte großen SSD. Die IPS-Touchscreens lösen mit 1.920 x 1.080 Pixel auf, für die Grafik sorgt Intels Haswell-GPU HD 4400. Das Gewicht der Hybrid-Notebooks liegt bei 1,343 Kilogramm.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...