Microsoft - Alternativangebot an Yahoo

Microsoft hat gestern bekannt gegeben, dass man Yahoo ein alternatives Abkommen vorgeschlagen hat, das keine komplette Übernahme vorsieht. Worum genau es sich handelt, blieb unklar, aber Microsoft betonte, dass es sich nicht um ein neues Übernahme angebot handeln würde. Natürlich behalte man sich das Recht vor, auch darüber nachzudenken, abhängig von den Gesprächen mit Yahoo, Aktionären von Yahoo und Microsoft oder anderen. Vermutungen der New York Times gehen davon aus, dass Microsoft und Yahoo eventuell ein gemeinsames Joint Venture gründen könnten. Währenddessen verhandelt Yahoo auch mit Google über einer Partnerschaft im Werbebereich und sieht sich Angriffen des Großinvestors Carl Icahn gegenüber, der die aktuellen Vorstände wegen der geplatzten Übernahme ablösen möchte.

von Georg Wieselsberger,
19.05.2008 15:54 Uhr

Microsoft hat gestern bekannt gegeben, dass man Yahoo ein alternatives Abkommen vorgeschlagen hat, das keine komplette Übernahme vorsieht. Worum genau es sich handelt, blieb unklar, aber Microsoft betonte, dass es sich nicht um ein neues Übernahme angebot handeln würde. Natürlich behalte man sich das Recht vor, auch darüber nachzudenken, abhängig von den Gesprächen mit Yahoo, Aktionären von Yahoo und Microsoft oder anderen. Vermutungen der New York Times gehen davon aus, dass Microsoft und Yahoo eventuell ein gemeinsames Joint Venture gründen könnten. Währenddessen verhandelt Yahoo auch mit Google über einer Partnerschaft im Werbebereich und sieht sich Angriffen des Großinvestors Carl Icahn gegenüber, der die aktuellen Vorstände wegen der geplatzten Übernahme ablösen möchte.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen