Microsoft - App-Entwickler müssen Sicherheitslücken in 6 Monaten beheben

Microsoft hat seine Sicherheitsrichtlinien für Entwickler mit sofortiger Wirkung verschärft.

von Georg Wieselsberger,
22.07.2013 14:49 Uhr

Wichtige Sicherheitslücken in Apps sollen spätestens nach sechs Monaten behoben sein.Wichtige Sicherheitslücken in Apps sollen spätestens nach sechs Monaten behoben sein.

Microsoft hat neue Sicherheitsrichtlinien für alle seine App-Stores veröffentlicht, die ab sofort gelten. Wird eine als kritisch oder hoch bewertete Sicherheitslücke in einer App bekannt, die im Windows Store, Windows Phone Store, Office Store oder Azure Marketplace veröffentlicht wurde, muss der Entwickler das Problem innerhalb von 180 Tagen beheben.

Wird in diesem Zeitraum keine neue Version der App veröffentlicht, kann Microsoft die App aus dem Angebot entfernen. In Einzelfällen gibt sich Microsoft in den neuen Richtlinien aber auch das Recht, diese Frist zu verkürzen oder zu verlängern.

Die Entwickler schließen aber Sicherheitslücken ohnehin schon innerhalb der 180-Tage-Frist, bislang gäbe es keinen einzigen Fall, in dem dieser Rahmen überschritten wurde. Microsoft will mit den neuen Bestimmungen dafür sorgen, dass sich Kunden sicher sein können, dass eventuelle Probleme behoben werden.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...