Microsoft - Brief an die Windows-Nutzer

Bill Veghte, Vice President der Online-Services & Windows Business Group bei Microsoft, hat einen Brief an die Nutzer von Windows online gestellt. Darin erklärt Veghte die Pläne von Microsoft.

von Georg Wieselsberger,
24.06.2008 16:00 Uhr

Bill Veghte, Vice President der Online-Services & Windows Business Group bei Microsoft, hat einen Brief an die Nutzer von Windows online gestellt. Darin erklärt Veghte die Pläne von Microsoft. Windows XP wird zwar ab 30. Juni nicht mehr als Retail-Version ausgeliefert, aber dennoch bis April 2014 Support und Sicherheitsupdates erhalten. Die Professional-Version von XP ist aber auch weiterhin als Downgrade von Windows Vista Business oder Ultimate erhältlich und PC-Händler können noch bis 31. Januar 2009 eine Systembuilder-Version erwerben und verkaufen. Bei Windows Vista hätte man inzwischen die meisten Kompatibilitäts- oder Treiberprobleme behoben, es würden mit ca. 77.000 Hardware-Komponenten inzwischen doppelt soviele Geräte wie bei der Markteinführung unterstützt. Man habe aus den Rückmeldungen der Kunden gelernt und dies werde bei Windows 7 eine große Rolle spielen. Die anfänglichen Kompatibilitätsprobleme von Vista soll es bei Windows 7 nicht geben, daher setzt Windows 7 auf den Systemkern von Vista. Der Umstieg sollte daher leicht fallen, wenn das neue Windows dann drei Jahre nach Windows Vista im Jahr 2010 erscheint.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen