Microsoft Digits - Armband erkennt Hand-Gesten und Bewegungen

Ein von Microsoft-Forschern entwickeltes Armband könnte ganz neue Möglichkeiten zur Steuerung von Geräten und Spielen eröffnen.

von Georg Wieselsberger,
10.10.2012 14:46 Uhr

Das Armband mit der Bezeichnung »Digits« wurde laut BBC von Microsoft in Zusammenarbeit mit den Universitäten in Cambridge, Newcastle und Crete entwickelt und auf einer Konferenz über Technik zur Steuerung von Benutzeroberflächen als Prototyp präsentiert. Digits verwendet eine kleine Infrarot-Kamera samt kleiner Dioden und einem Infrarot-Laser, die die Hand des Benutzers mit Infrarot-Licht bestrahlen.

Die so gewonnenen Daten werden dann dazu genutzt, ein 3D-Modell des Handskeletts zu erstellen. Mit diesem Modell kann dann errechnet werden, wie sich die Hand oder einzelne Finger bewegen. Sogar der Grad der Beugung eines Fingers kann erkannt werden. Damit könnte beispielsweise das drehen eines imaginären Reglers mit der Hands die Lautstärke von Geräten steuern oder das Tippen auf einen vorgestellten Ziffernblock eine Telefonnummer wählen. Auch die Steuerung von Computern und Spielen durch Gesten werden auf diese Weise möglich.

Der Vorteil eines solchen Armbandes ist laut Projekt-Leiter David Kim, dass keine externen Geräte notwendig sind und der Nutzer nicht an bestimmte Orte gebunden ist, wie das beispielsweise bei Kinect der Fall ist. Die Steuerung funktioniert sogar dann, wenn sich der Nutzer von Raum zu Raum bewegt.

Der momentan noch etwas klobige Prototyp, der auch noch per Kabel an einen PC angeschlossen war, wurde mit handelsüblichen Komponenten erstellt und soll durch speziell erstellte Bauteile auf die Größe einer Armbanduhr schrumpfen und natürlich drahtlose Datenübertragung nutzen. In einem Video zeigt Microsoft den Prototyp, dessen Technik und Software sowie die angedachten Einsatzmöglichkeiten. Ob daraus ein marktreifes Produkt wird, ist noch nicht sicher.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...