Microsoft - Kostenfreies Windows geplant?

von Florian Holzbauer,
19.11.2005 18:20 Uhr

Wird es bei Microsoft bald kostenfreie Versionen von Windows und Office geben? Dieser Frage geht ein Bericht des Magazins CoolTechZone nach, die aus Insiderkreisen erfahren haben wollen, dass Microsoft mit werbefinanzierten Modellen experimentiert.

Das Prinzip dahinter soll ähnlich wie die Technologie AdSense von Rivalen Google aufgebaut sein; gezielte Werbung je nach den Bedürfnissen des Users, die auf Grund des Aktionsradius herausgefunden werden soll. Die Gründe seien zahlreich - insbesondere sei man in Redmond mit der Upgrade-Freudigkeit der Microsoft-Nutzer etwas unzufrieden. Auch heute gäbe es noch genügend User, die Windows 98 auf dem Rechner hätten. Auch das Interesse am kommenden Office 12 und Vista könnte eher gering sein; besonders dann, wenn man schon eine aktuelle Office-Lösung und ein entsprechendes Betriebssystem besitzt.

Jedoch blieben dabei auch viele ungeklärte Fragen. Neben dem dafür obligatorischen Internetzugang, über den die Werbung auf den Rechner transferiert wird, könnte die Bandbreite von selbigem ein Problem werden. Auch wenn Breitband bereits stark verteilt ist, gibt es noch massig Nutzer von Analog-Modems oder ISDN-Karten. Auch die Handhabung der Privatspähre des Users müsste hinterfragt werden. Der Einfluss einer solchen Maßnahme auf die Open Source-Community und insbesondere den Linux-Markt ist theoretisch kaum abzuschätzen.

Wenngleich die Möglichkeit einer kostenfreien Version von Windows sehr spekulativ und eher unwahrscheinlich ist, würden sich für Microsoft absolut neue Märkte eröffnen, die letztendlich profitabler sein könnten, als die einmalige Lizenzgebühr, der User bislang trägt. Wir behalten diese Entwicklung auf jeden Fall im Auge.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen