Microsoft - Patches für Xbox 360 jetzt ohne Gebühren für Entwickler (Update)

Microsoft kündigt an, künftig nicht mehr für jedes Update für Xbox 360 beim Entwickler abzukassieren. Mittlerweile gibt es eine offizielle Bestätigung von Larry »Major Nelson« Hryb.

von Michael Obermeier,
28.06.2013 16:46 Uhr

Auf XBox Live sollen 360-Patches in Zukunft für Entwickler gratis sein.Auf XBox Live sollen 360-Patches in Zukunft für Entwickler gratis sein.

Update 28. Juni 2013: Mittlerweile meldete sich Larry »Major Nelson« Hryb von Microsoft zu Wort und nahm Stellung zu diesem Thema. Via Twitter bestätigte er, dass für Xbox-360-Patches tatsächlich keine Gebühren mehr fällig sind. Allerdings wurden die Gebühren bereits im April dieses Jahres gestrichen und sind somit keine aktuelle Entscheidung seitens Microsoft.

Originalmeldung: Knapp ein halbes Jahr vor dem Start der Nachfolge-Konsole Xbox One ändert Microsoft seine Bestimmungen für Xbox-LIVE-Patches zu Xbox-360-Spielen.

Während bislang jeder Entwickler nach einem ersten kostenloses Update für jeden weiteren Patch zahlen musste, erhebt der Software-Konzern in Zukunft nur noch die bereits zuvor fällige einmalige Zertifizierungsgebühr und lässt künftige Verbesserungen kostenlos aufspielen.

Das hat das Magazin Eurogamer.net von diversen betroffenen Entwicklerteams erfahren.

Das kommt vor allem kleineren Entwicklerstudios zugute, die bisher bei jedem einzelnen Patch vor einer schweren finanziellen Hürde standen. Aussagen von Double-Fine-Chef Tim Schafer zufolge soll sein Studio für einen einzigen Patch 40.000 US-Dollar bezahlt haben, um das Update überprüfen und auf Xbox LIVE aufzuspielen zu lassen.

Beim Indie-Titel FEZ sorgten die horrenden Kosten sogar dafür, dass es sich der Entwickler Polytron schlichtweg nicht leisten konnte, einen schwerwiegenden Fehler im Spiel per Patch auszubügeln.

Für den Sonderfall, dass ein Entwicklerstudio exzessiv oft einen Patch einreicht, der aus qualitätsgründen nicht zertifiziert wird, behält sich Microsoft jedoch das Recht vor, trotzdem eine Gebühr zu verlangen.

Unklar bleibt, ob diese Entscheidung sich auch direkt auf Updates für Xbox-One-Spiele auswirken wird oder auf die »alte« Generation beschränkt bleibt.

Microsoft Xbox 360 - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen