Microsoft Points - Microsoft plant neues Bezahlsystem mit echtem Geld

Das bislang für hauptsächlich für die Xbox 360 verwendete Bezahlsystem Microsoft Points soll bald durch Preise in echten Währungen ersetzt werden.

von Georg Wieselsberger,
16.05.2013 12:55 Uhr

Bereits im August letzten Jahres gab es erste Hinweise darauf, dass Microsoft das Bezahlen mit Points, die zuvor gekauft werden müssen, durch normale Preis in echten Währungen ersetzen könnte. Das kurzfristige Auftauchen von Echtgeld-Preisen wurde damals von Microsoft als »Fehler bei der Server-Konfiguration« bezeichnet.

Nun meldet The Verge, dass vielleicht schon auf der E3 erste Details zur Umstellung auf Echtgeld-Zahlungen und Geschenkkarten, die ähnlich wie iTunes-Gutscheine funktionieren sollen, bekanntgeben könnte.

Der Einsatz des neuen Systems sei dann ab der Veröffentlichung der neuen Xbox geplant, die für den Herbst erwartet wird. Damit will Microsoft laut dem Bericht für alle Dienste wie Xbox Live oder den Windows Store das gleiche Bezahlsystem verwenden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen