Microsoft - Verkauf von Windows Vista verlangsamt

Trotz der guten Geschäftszahlen von Microsoft gibt es darin einen kleinen Wermutstropfen für den Softwarehersteller aus Redmond. Denn die Verkäufe von Windows Vista nehmen ab. Im letzten Quartal wurden pro Monat 9,3 Millionen Kopien verkauft, im Quartal davor waren es noch 10 Millonen und zu Beginn des Verkaufes sogar 20 Millionen pro Monat.

von Georg Wieselsberger,
30.10.2007 11:29 Uhr

Trotz der guten Geschäftszahlen von Microsoft gibt es darin einen kleinen Wermutstropfen für den Softwarehersteller aus Redmond. Denn die Verkäufe von Windows Vista nehmen ab. Im letzten Quartal wurden pro Monat 9,3 Millionen Kopien verkauft, im Quartal davor waren es noch 10 Millonen und zu Beginn des Verkaufes sogar 20 Millionen pro Monat.

Allerdings dürften einige Faktoren den Verkauf von Vista in der nächsten Zeit wieder ankurbeln. Viele Kunden warten bei einer neuen Windows-Version lieber auf das erste Servicepack, bevor sie einen Umstieg wagen. SP1 für Windows Vista ist bereits im Beta-Test und wird Anfang 2008 erwartet.

Ausserdem könnten die neuen DirectX 10 bzw. 10.1-Grafikkarten mit hoher Leistung zu günstigen Preisen wie die Nvidia GeForce 8800 GT und die erwartete AMD Radeon HD3870 dafür sorgen, dass Vista wegen DirectX 10 auch für Spieler endgültig das Betriebssystem der Wahl wird.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen