Microsoft - Verspricht für 2017 mehr Exklusivtitel trotz jüngster Einstellungen

Xbox-Chef Phil Spencer verspricht ein ausgezeichnetes Jahr 2017 für Xbox One und Windows 10. Trotz eingestellter Spiele wie Scalebound und Fable Legends wird es gegenüber 2016 mehr Exklusivtitel geben.

von Stefan Köhler,
07.02.2017 18:54 Uhr

Xbox-Chef Phil Spencer verspricht: 2017 will Microsoft gegenüber dem Vorjahr mehr Exklusivtitel für Xbox One und Windows 10 veröffentlichten.Xbox-Chef Phil Spencer verspricht: 2017 will Microsoft gegenüber dem Vorjahr mehr Exklusivtitel für Xbox One und Windows 10 veröffentlichten.

Trotz der zwei eingestellten Exklusivtitel Scalebound und Fable Legends macht sich Microsoft keine Sorgen um das Jahr 2017. Xbox-Chef Phil Spencer verspricht sogar: Man werde gegenüber dem Vorjahr sogar mehr First-Party-Titel veröffentlichen. Das erklärte Spencer auf eine Fananfrage via Twitter.

Man werde ein breites Publikum ansprechen und noch eine oder mehrere neue Marken veröffentlichten, so Spencer weiter. Derzeit ist nur bekannt, dass Rare mit Sea of Thieves eine neue Spielereihe für Microsoft entwickelt.

Mehr als 2016?

2016 hatte Microsoft vier größere Titel mit Forza Horizon 3, Gears of War 4, Quantum Break und ReCore am Start. Dazu kam der im Co-Publishing mit Capcom veröffentlichte Actiontitel Dead Rising 4, den Spencer aber wohl eher nicht dazuzählen wird. Als Download gab es Cobalt von den Minecraft-Machern Mojang und das Prügelspiel Killer Instinct: Season 3.

Wenn Microsoft tatsächlich dieses Jahr mehr Spiele veröffentlichen möchte, muss mindestens noch ein neues Spiel angekündigt werden: Crackdown 3, Halo Wars 2, State of Decay 2 und das zuvor genannte Sea of Thieves sind offiziell für dieses Jahr geplant.

Nicht unbedingt beste Aussichten

Ein neues Rennspiel, dem Jahresrhythmus nach Forza Motorsport 7, dürfte mit höchster Wahrscheinlichkeit kommen. Damit hätte man fünf Retailspiele zusammen und Spencer auf dem Papier bereits jetzt Recht. Es bleibt noch abzuwarten, ob Microsoft tatsächlich deutlich mehr Titel in der Hinterhand hat.

Im digitalen Bereich ist es eher düster aus: Das MOBA-Actionspiel Gigantic wurde fallengelassen (und hat mittlerweile Perfect World als Publisher), Phantom Dust befindet sich in der Entwicklungshölle und aus der Marke Fable ist mit Fable Fortune mittlerweile ein (kurzzeitig bei Kickstarter aufgetauchtes) Kartenspiel geworden. 2017 könnte zumindest das lang erwartete Jump&Run Cuphead erscheinen.

Hoffnung: Xbox Scorpio und Decisive Games

Ein Faktor lässt zumindest stark hoffen, dass Microsoft tatsächlich noch mehr als Forza 7 und einige Downloadspiele in der Hinterhand hat: Ende des Jahres soll die neue Microsoft-Konsole mit dem Codenamen Xbox Scorpio erscheinen, zum Launch wären neue Titel denkbar und zur Überzeugung der Kunden auch sicherlich nicht verkehrt.

Und neben möglichen Windows-10-Ports im Rahmen des Play-Anywhere-Programms gibt es noch ein Microsoft-Studio, das sein kommendes Spiel noch nicht enthüllt hat: Decisive Games, die an einer »von Fans geliebten Strategiespielreihe« arbeiten. Wer würde sich 2017 keine Ankündigung von Age of Empires 4 wünschen?


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.